Montag, 10. Juni 2013

Mal wieder...

die "lieben" Narzissten.

Mit 2 Männern hatte ich mich ja getroffen.
Mit 2 weiteren hatte ich intensiven Mailkontakt.
Einer vom Live-Kontakt und einer aus dem Mailkontakt war extrem lieb, voller Komplimente, aufbauend, voller Charme und somit auch anziehend. Im ersten Moment.

Im zweiten war mir das schon übertrieben, zumal mich einer weder gehört noch je gesehen hat (und das wird auch so bleiben!).
Ich wurde kritischer, brachte mehr Abstand in den Kontakt worauf bei einem die Bemühungen sofort verstärkt wurden (trotz eindeutigem NEIN weiter SMS und Co.) und der andere übermäßig verständnisvoll reagierte und meinte: ich solle mich ja nicht irgendwie verpflichtet fühlen und das sei schon ok. (Viel Blabla viel Honig ums Maul schmieren...)
Die Krux: Genau in DEM Moment fühlte ich mich "verpflichtet" und meinte innerlich: "naja eine Mail pro Tag is ja nicht schlimm".
Fast wäre ich in die Falle getappt.

Früher als ich noch zu 100% unsicher und voller Selbstzweifel war, hätte ich solche Typen geliebt, ich hätte mich wortwörtlich mit Haut und Haaren drauf eingelassen, mensch endlich werde ich gesehen und angenommen und all das Lob, die Ermunterung, die aufbauenden Worte, die vielen Komplimente wie ein Schwamm aufgesogen.
Stichwort *Love bombing*
http://schuelerwiki.org/index.php?title=Sekten
http://www.wissen.de/brutale-verfuehrer
(ich hab diesbezüglich über das Phänomen nur in Zusammenhang mit Sekten etwas gefunden. Habe es aber auch schon in Bezug auf Partner ect. gelesen, gerade bei Artikeln/Büchern die sich mit emotionaler Gewalt, Soziopathen, Narzissten befassen.
Die Thematik um psychische Gewalt kommt immer mehr (endlich!) an die Öffentlichkeit und ins Bewußtsein.
So langsam gibt es immer mehr darüber zu lesen.
Hier fand ich eine, für mich, neue Seite, die wohl auch sehr ausführlich ist:
http://hypothesistoosimple.blogspot.de/2011/12/umgang-mit-narzissten_22.html)
Genau darauf warten solche Ärsche.
Dann haben sie dich in der Hand.
Dann können sie quasi mit dir machen, was sie wollen.
Du bist abhängig.
Sein Gesicht wird sich wandeln. Wenn du nicht das tust, was er will, wirds "lustig".
Das Drama nimmt seinen Lauf.
Narzissten.
Lauf! Lauf so schnell du kannst!

Ich bin froh, es diesmal rechtzeitig erkannt zu haben und das Ganze abzubrechen. Und mir meiner Entscheidung völlig sicher zu sein!
Auch hier wieder früher: Zweifel, er ist ja auch ganz lieb ect...pp

Dies und das derzeitige Hormonchaos schlauchen mich extrem.
Schon letztes und jetzt dieses Wochenende verbrachte ich in Einheit mit Matratze und Decke. Ich habe wirklich kaum gespürt wo ich aufhöre und das andere anfängt.
Ich war total entspannt, mit sehr wenig Muskeltonus. Normalerweise bin ich so angespannt, dass das alleinige berühren meiner Oberschenkel Schmerzen verursacht.
Essen und komatös schlafen.
Auch heute gibt es noch Ruhe, aber auch aufräumen der Wohnung.
Ich war die Tage verstört, weinerlich, extrem verletzlich, fühlte mich ständig nackt und hatte alle paar Minuten andere Bedürfnisse.
Ich schrieb dann einfach mal drauf los, um mir auf die Spur zu kommen, was genau los ist.
Heraus kam, dass wohl 3 innere Anteile gleichzeitig aktiv sind.
So bewußt hatte ich das noch nie wahrgenommen. Bzw. glaube ich das das auch sehr selten der Fall war/ist.
Kein Wunder, dass es mich so strauchelte, wenn sich völlig entgegengesetzte Bedürfnisse melden.

Zur Beruhigunf hör ich gern Deep House. Aber meist nervt es mich wiederum nach ca.20min. Gestern fand ich nen Mix den ich ständig hören könnte (und jetzt auch einfach tue)

 

Mit bekannten Liedern gemixt...
ein Refrain:
Here comes the rain again...(von Eurythmics)
*rausschau* jepp stimmt ;-)

Kommentare:

  1. Danke für die Links! Fand das grad auch sehr aufschlussreich in Bezug auf den ein oder anderen Kerl, der mir bereits über die Füsse gelaufen ist (vorallem bei EINEM ganz bestimmten!).

    Ich hoffe, dass es wieder besser geht!

    Lg
    Maja

    AntwortenLöschen
  2. das schlimme ist ja, dass solche Leute meist richtig Erfolg haben, in Führungspositionen kommen, auch in der Politik sind sie gut vertreten (Beispiel: Gutenberg und Wulf).
    Bärbel Wardetzki schrieb viel über den immer mehr alltäglichen (und somit als normal angesehenen), Narzissmus.
    Hörte gestern auch ne gute Radiosendung dazu.
    Da hilft nur: Augen auf! :-)
    Schönen Tag!

    AntwortenLöschen
  3. sehr interessante Artikel. Es gab mir einges zum Nachdenken. Auch ich kenne solche leute bzw. von früher, die hatten irgendwie eine magische Anziehungskraft. Im Prinzip wiederholte sich das Muster meiner Eltern. Die wollen mich ausschlöschen und nach ihren Vorbild formen.
    Krass, dass mit den drei Stufen, aber toll das dann zu durchschauen und zu sagen, ihr könnt mich mal, leck mich am A...
    Stimmt eigentlich, das von den zwei Männern hört sich so an, als ob sie beide neue "Opfer" suchen. Muss ja auch unendlich befriedigend sein, soviel Macht über andere zu haben.
    Ich lese deinen Post immer wieder durch und es kommt mir immer mehr wie ein Leben mit solchen Menschen aussehen kann.

    Liebe Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe ganga,
    ja das is echt krass und so subtil, dass man es leider erst hinterher merkt, wenn man sowas noch nicht erlebt hat...
    Wenn Du noch mehr über Narzissmus und meinen Senf dazu lesen magst:
    http://regenfrau.blogspot.de/search?q=Narzissmus

    ciaooo

    AntwortenLöschen