Samstag, 22. Juni 2013

Heute

Heute:
- wunderbar lange geschlafen...

- einen langen und langsamen Spaziergang unter bewölktem Himmel und mit kühler, feuchter Luft genossen. Zum Teil barfuß. Um mich nur Wiesen und ein paar Bäume, 2 Rehe, ein Hase, nur 1 Mensch mit 2 Hunden.
Wieder bewußt im Hier und Jetzt angekommen. Mich gut geerdet. Wieder ruhiger. Weniger überreizt. Ich spür halt, dass meine Vorfahren aus dem nördlicheren Europa komme.

- gemerkt, dass ich in Phase 2 zum Thema "Selbstbehauptung" angekommen bin.
Früher schreckte ich bei jedem Nein eines Gegenübers zurück.
Früher ließ ich mich sofort auf den erstbesten Vorschlag ein.
Heute verhandle ich mehr, versuche meine Wünsche durchzusetzen.
Meist trifft man sich eh in der Mitte, so dass es für beide Seiten paßt.
Fühlt sich gut, stark und erwachsen an.

- Was ich in meiner Familie wirklich gut gelernt habe, ist eine Situation blitzschnell zu erfassen. Das war quasi lebenswichtig:
Wie ist Pa drauf, kann ich ihn was fragen? Hat Ma was getrunken, muss ich aufpassen, damit wir den letzten Bus noch erwischen?
Wo ist die nächste Telefonzelle, wenn Papa mich mal wieder nicht abholen kann?
Meine Umgebung und Mitmenschen wurden permanent gescannt.
Heute ist das natürlich nicht mehr so notwendig, aber ich hab das so drauf, dass es automatisch abläuft. Das kostet sehr viel Kraft.
Ich habe aber auch schon erfahren, dass ich mich sogar besser wehren/bei mir bleiben kann, wenn ich entspannt bin und nicht immer alles um mich herum erfasse und kontrolliere.
Deswegen übe ich immer mehr, mich auch draußen und unterwegs zu entspannen.
Mit dem Vertrauen, dass wenn es nötig werden sollte, ich schon auf Zack bin!

Andere Menschen sind da natürlich nicht immer so fit drauf und derzeit hab ich eh wenig Geduld und wenn da einer erst ne Minute blöd gucken muss, wo da jetzt der Ausgang ist oder wie der Automat funktioniert, was ich in 10 Sekunden gesehen/erfasst habe, könnt ich ausrasten.
Oder wenn jemand eine Metapher nicht checkt oder was man so mit Ironie/Körpersprache/zwischen den Zeilen vermitteln will...wünsch ich mir, dass der liebe Herrgott oder von mir aus auch Frau Holle Hirn regnen lassen.
Natürlich will ich nicht immer alles sagen, damit macht man sich auch keine Freunde, wenn man immer alles besser weiß.
Das nicht zu zeigen/verstecken, ist aber irgendwie auch nicht gerade lustig...
Gehts jemand ähnlich?


Kommentare:

  1. Ja, hätte bald "Hier" geschrieen :)

    Ich bin mitunter auch sehr ungeduldig und möchte öfter mal brüllen in den von Dir genannten Situationen. *grummel*

    Ich hab leider auch keine Lösung dafür. Vielleicht werden wir da irgendwann gelassener? Ich würds mir wünschen - und Dir auch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab gehört, im Alter wird man gelassener..also wenn ich mal im Altenheim sitze und die dumme Nuss von Schwester mein Gemurmel ohne Gebiss nicht versteht, geht mir das quasi am Arsch vorbei :-)

      Löschen
    2. Das wäre ein Fortschritt! Wenigstens wirfst Du ihr dann das Gebiss nicht hinterher! *lach*

      Löschen
  2. Ich kenne das auch, vor allem das ständig und überall automatisch "scannen".
    Die "Ungeduld" zeigt sich bei mir anderen gegenüber weniger, ist mir aber im Inneren auch bekannt.

    Meiner Erfahrung nach resultiert die Ungeduld anderen Gegenüber aus der Ungeduld/Unnachsichtigkeit/Anspuchshaltung sich selbst gegenüber.

    Der Andere wird dadurch einerseits "abgewertet" (was einen selbst ja "aufwertet" und wunderbar hilft Angst zu bekämpfen) und außerdem "ärgert" sich was im Inneren, dass der Andere nicht begreift, wie wichtig es doch ist immer und überall "aufzupassen" und einen durch seine "Entspannung/Nachlässigkeit/Blödheit" triggert.

    Am Besten dagegen hilft wohl wenn man sich selbst auch mal "Unachtsamkeit" erlauben kann und man dabei herausfindet, wie entspannend dieser Zustand ist und dass einem nicht zwangsläufig was passiert. Für PTBSler leider schwierig.

    Lieben Gruß,

    K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo K.,

      jetzt muss ich mal Danke sagen für diese Anregungen! Ich werde das auf alle Fälle aufnehmen und mich mal mehr beobachten dahingehend!

      Lg "unbekannter Weise"
      Maja

      Löschen
    2. Hallo Frau H oder K ;-)
      Ja das mit der Auf/Abwertung ist mir bewußt (immerhin!) auch mit der Über/Unterlegenheit mit anderen Menschen is ja immer wieder Thema.
      Es geht ja mehr als um *aufpassen* es geht um mitdenken, selber denkenm mal um die Ecke denken...
      Im Moment geht mir aber vieles zu langsam z.B. mein PC :-) bin halt grad auf der Gedankenautobahn unterwegs (nur linke Spur is klar) :-))
      Und von einem Menschen bin ich glaub ich etwas enttäuscht, dass er nich mehr so fit is, wie früher...so schludrig und lahm is er geworden...
      Ich übe mich in Unachtsamkeit (letztens am falschen Bahnsteig auf die Bahn gewartet--juhu 100 Punkte) !!!

      Löschen
    3. Hallo Maja freut mich :)! Dein letzter Post (also bei Dir) klingt finde ich sehr sehr positiv!!!

      Hallo Regenfrau,

      sag ruhig Frau H. ;)...das ist virtuell eigentlich "vertrauter".

      "Gedankenautobahnen", ja, die kenne ich. Manchmal sind das für mich "Verkehrsberuhigte Zonen" (übertragen gesehen, emotional), manchmal aber auch "Sackgassen". Im schlimmsten Falle sind sie der "Highway to hell", sozusagen. Und manchmal führen sie mich dahin, wo ich hinwill: Ins "noch mal" Fühlen und in den Kontakt zu mir selbst.

      Du hast ja schon erkannt, dass Du eigentlich enttäuscht bist. Ich finde "ent"täuschen eigentlich ziemlich gut... ;)

      Und vielleicht ist Dein Bekannter ja mittlerweile einfach nur gelassener? Und das "schludrig, lahm" hauen ihm jetzt Deine inneren "Verfolger" (die Dich selbst gerade so "rennen" lassen?) um die Nase? Ich würde "dem" einfach ins Gesicht zu lachen versuchen und mein eigenes Tempo beibehalten oder suchen.

      Viel Glück!

      (Und um die Anonymität etwas zu verkleinern - ich "verlinke" mittlerweile - vor allem aufgrund von Suchmaschinen etc. und einer gewissen Vorsicht in Bezug auf mein RL und meine Tendenz "sehr wiedererkennbar" zu bloggen teilweise - sehr sehr vorsichtig, hat einfach persönliche "Bedenken" Gründe (und mich überfordert das Ganze was ich schreibe bisweilen selbst), aber da ich auch sehr viel Gewinn ziehe, aus dem was Du/Ihr/Andere von Euch so schreibt und da so völlig "anonyme" Kommentare ja immer etwas "seltsam" sind (geht zumindest mir so), es gibt durchaus eine "noch existente" ;) Frau H. an anderer Stelle: p*lysemie.w*rdpress.c*m (alle Sternchen gleich "o"). Da findet ihr mehr über "mich und meins".)

      Löschen
  3. Ich musste echt schmunzeln, mir kommt das sehr bekannt vor :) Hirn regnen lassen .... lach .... man solte die Menschen nehmen wie sie sind, anders gehts glaub ich nicht, letztendlich plagst Du Dich nur mit Deiner eigenen Anspannung dabei ... aber ich versteh schon .... manchmal nervts eben einfach nur ....

    Zum Themen Nein und Bitten besprechen wir in der Skillsgruppe grade zwischenmenschliche Beziehungen und wie bzw wann man eben einfach mal nein sagt oder eben bittet ... Ich finde es ganz interessant.

    Ganz liebe Grüsse für Dich ♥♥♥

    Yafe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa meine Anspannung si derzeit sehr hoch, das is wahr...und Menschen nehmen wie sie sind...och ne die Aufgabe is echt im nächsten Leben dran...

      Zur Gruppe. Kann man das so pauschal sagen, wann man nein sagt oder um etwas bittet???
      Bei mir is da viel mit "sich wohlfühlen" dabei. Ich will nicht meine Ansprüche durchsetzen, nur um als Sieger hervor zu gehen oder so, sondern das hat nen handfesten Grund.

      LG

      Löschen
  4. Hätte auch fast lauthals "hier" gerufen...irgendwie schön zu lesen dass es nicht nur mir so geht...mir geht es nämlich ganz genauso! Danke für diese willkommene Schmunzelei zu so später Stunde :) ...hab ich dringend gebraucht heute!
    Liebste Grüße sende ich dir, Louise

    AntwortenLöschen
  5. Na, das ist ein schönes Hin und Her von interessanten Beiträgen!
    Was mich betrifft, bin ich manchmal schnell und ungeduldig, manchmal lahm und...lahm. Wenn's mir richtig gut geht, denk'ich an so was nicht, bin dann also wahrscheinlich weder das eine noch das andere...oder bin gerade mit Menschen zusammen, die in Etwa auf meiner Wellenlänge sind, oder bin alleine!
    Und : gratuliere zur Phase 2 zum Thema Selbstbehauptung! ;)
    Liebe Grüsse,
    Jan

    AntwortenLöschen
  6. Danke Dir :-)
    Ja zum Glück gibts auch bei mir andere Phasen in denen ich nicht so auf Krawall gebürstet bin :-)
    ciaooo

    AntwortenLöschen