Samstag, 4. Mai 2013

Unten ohne

Also wir Menschen sind schon eine seltsame Spezies, oder?
Wir kaufen sündhaft teuer das ein, was unser Körper schon kann/besitzt oder ist!
Nehmen wir mal unsere Füße.
Ich glaub so ein Meisterwerk aus Sehnen, Bändern, Muskeln und Knochen wär schon einen Nobelpreis wert, wenn sie (die Füße) erst noch erfunden werden müßten.

Und was tun wir mit diesem Wunder am Ende unserer Beine? Wir stecken sie in schwere, klotzartige, unbewegliche, unnatürliche, überteuerte Wanderstiefel! Ehrlich, so recht konnte ich mich mit den Dingern noch nie anfreunden, aber ich dachte mir, das macht man halt so, das machen alle so.

Es werden Schuhe konstruiert, die dann mit dem Slogan:
Damit laufen Sie wie barfuß geworben werden! Irrsinn!

Mit diesem Klotz am Bein hab ich überhaupt kein Gefühl mehr! Ich komme eher ins rollen und rutschen, wenn ich auf einen größeren Stein trete. Es fühlt sich eingeengt und schwer an. Mit der dicken Sohle habe ich keinen richtigen Halt. An engen Wanderwegen, wo es an einer Seite steil bergab und auf der anderen steil bergauf geht, fühle ich mich schneller unsicher.
Die Trittsicherheit geht mir mit den ca.800g Gummi, Leder, Schnüren, Haken usw. schlicht verloren.

Der liebe Gott stellte so eine tolle Konstruktion her: Unseren Fuß! Der sich alleine hält und stützt, viel beweglicher ist, im Freien nicht so schnell schwitzt, der das Gewicht abfedert, der den ganzen Körper trainiert und festigt, wenn wir ihn lassen wofür er gedacht ist:
Auf natürlichem Boden zu gehen!

Ob mich meine Wanderpartnerin für völlig verrückt erklärt, wenn ich ihr sage, dass ich die nächste Wanderung barfuß mache?
(Natürlich wird vorher ein wenig im Wald, auf Wiesen und etwas Schotter trainiert)
Zeigt her Eure Füße! Zeigt her Eure Schuh.

Naturvölker haben keine blassen, aufgequollenen, verpilzten, stinkende, mit gelber Hornhaut überzogene Füße!
Sondern eine geschmeidige Lederhaut an den Sohlen und muskulös, gesunde, braune, Gehwerkzeuge.

Und wir Idioten bauen Barfußparks und bieten (wieder mal: teure) geführte Barfußwanderungen an!
Etwas was wir schon seit Jahrtausenden völlig natürlich machen...und in den letzten 100 Jahren leider verlernt haben.

Schon mal den Blicken ausgesetzt gewesen, wenn du barfuß in der Stadt herum läufst? Als wärst du der allerletzte Spinner und kriminell obendrein!
Ich machte mir mal den Spaß und ging mittags barfuß über das Münchner Oktoberfest, in Begleitung eines Fotografen. Unbezahlbare Blicke!

http://4-seasons.de/magazinartikel/barfuss-ueber-stock-und-stein-wanderautor-eduard-soeffker-im-interview

Wenn das Wetter so bleibt, gehts morgen zur ersten Wanderung in diesem Jahr!
Juhu!!! *freu*

Kommentare:

  1. Liebe Regenfrau, da muss ich mich doch mal zu Wort melden :-)
    Ich habe schon etliche Naturvölker besucht, habe dort teilweise mitgelebt, getanzt... Mit dem Barfußlaufen ist es auch dort nicht unproblematisch. Rostige Nägel, Scherben usw. führen zu schlimmen Verletzungen, trotz Hornhaut. Ich gehe sehr gern barfuß im Wald, auf der Wiese, aber nicht auf Teerboden, nicht dort, wo ich mit Hundekacke, Scherben und Spucke fremder Menschen rechnen muss. Aus diesem Grund habe ich mir meine Fivefingers angeschafft. Sie sind fantastisch und ich liebe es mit ihnen überall hingehen zu können. Allerdings ist auch mit diesen Schuhen harter Teerboden nicht schön zu laufen. Und da ich, wenn ich von der Straße komme normalerweise meine Schuhe ausziehe im Haus, müsste ich ja nun welche anziehen, oder immer eine waschschüssel am Eingang haben :D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lebenskünstlerin! :-)
    Schon klar, ich muss das nur manchmal so überspitzt schreiben.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt ja auch, was du sagst :-)
    Übrigens: Bei den Fivefingers wird man auch angeschaut und angesprochen, das ist wirklich lustig. Wenn ich es auf die Spitze treiben will, dann trage ich oben meinen FlowerPower-Fahrradhelm, unten meine Fivefingers (dazwischen ein paar Klamotten, hehe) und setze mich auf mein Rad, das "Strassenkater" heißt. Offene Münder, riesige Augen, als käme man vom Mars.

    AntwortenLöschen