Dienstag, 7. Mai 2013

Tagespunkte

Punkt 1:
Ich bin mal wieder extrem menschenscheu. Kommen mir Menschen zu nah, werde ich ebenso extrem gereizt bis aggressiv. Ich denk da grad an Hunde, die vor lauter Angst zu beißen.
Aber Angst hab ich gar nicht so, sondern ich find einfach 99% der Menschen die mir vor's Gesicht laufen hässlich und/oder dumm und/oder zu langsam.
Das eine Prozent bin übrigens ich. Haha.

Punkt 2:
Das Lamo*trigin (das meine Stimmung stabilisieren soll) macht mich dauerwuschig. Paßt ja super zu Punkt 1 (schon klar, es gibt noch andere Möglichkeiten).
Nach dem ewigen Winterschlaf in dieser Sache ist das ja mal wieder ganz nett, aber langsam nervt es.
Die Dosis macht das Gift.
Apropo: Gestern hab ich es mal wieder zu spät genommen (mittags!) und was war? Wieder die schlaflose Nacht bis 4h morgens.
Dafür bin ich weiterhin innerlich ruhiger, endlich mal entspannter und fühle mich nicht, wie unter Vollgas  bei angezogener Handbremse.
Fassen wir zusammen:
Es weckt meine Libido, macht mich wacher und ausgeglichener.
Und mit viel Glück, mildert es die Depression .
Hach, meine perfekte Droge!!!
Und ich bin grad mal bei 50mg morgens (der Psychiater meinte was von 100mg morgens UND 100mg abends) und anscheinend reicht das schon.
Ach, wahrscheinlich würd es schon reichen, wenn ich es nur anschaue!!
Soviel zur Hochsensibilität.

Nun Punkt 3:
Mach ich gleich weiter mit dieser übermäßigen Sensibilität: Ich habe wieder ein Tagebuch angefangen und möchte mir da nur das reinschreiben, was mir in Punkto Hochsensibilität auffällt, was ich so wahrnehme, was mich streßt, was mir hilft...
Hat den heilsamen Effekt, dass es mir hilft mich damit mehr anzunehmen und mein persönliches Selbstmanagement zu optimieren (igitt klingt das nach Buisness).
Gestern den schönen Satz gelesen:
Bei de Hochsensiblen  sind die Sinne hochbegabt!

In diesem Sinne:
Laßt die Flöhe husten,
setzte Eure Prinzessinenkrone auf
laßt Euch keine Erbsen unter die Matratze legen und
paßt auf, welche Pillen Ihr so einwerft! ;-)

Kommentare:

  1. Schönes Schlusswort. Und nach dem Abschnitt "Aber Angst hab ich gar nicht so, sondern ich find einfach 99% der Menschen die mir vor's Gesicht laufen hässlich und/oder dumm und/oder zu langsam.
    Das eine Prozent bin übrigens ich." bin ich froh, dass wir uns wahrscheinlich nicht persönlich begegnen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) ja wie Maja schon erwähnte: die phase geht auch wieder vorbei...

      Löschen
  2. Ja, solche Phasen (das ich alle anderen zum schreien hässlich oder doof finde) hab ich auch manchmal. Geht auch irgendwann wieder vorbei :)

    Hey, freu Dich über die wache Libido! Meine hält grad Winterschlaf :(

    Mir gefällt das Wort "Selbstmanagement" sehr gut.

    Nie im Leben würd ich 100 mg morgens und 100 mg abends nehmen - der Doc lebt wohl auch getreu dem Motto "Viel hilft viel". Wie gut, dass Du gar nicht die Hammer-Dosis brauchst. Abends würd ich die auf keinen Fall nehmen - wegen des Nachtwächtersyndroms ;-)

    Liebe Grüsse
    Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf der anderen Seite ist das ja gut, wenn ich mal abends weg will, nehm ich frühnachmittags ne halbe Tablette und mach locker bis 4h morgens durch.
      Hätt ich schon früher auf mich geachtet, wär vielleicht das ein oder andere Antidepressivum gar nicht so übel gewesen, wenn ich nicht so hoch aufdosiert hätte.
      Nunja, man lernt ja dazu.
      LG

      Löschen
  3. Mir kommt das gar nicht so hoch vor. Schau halt d'rauf, dass du sie nicht später als 18 Uhr, max. 19 Uhr nimmst.
    Aber gut, bei Psychopharmaka bin ich rücksichtslos. So viel ich auch auf Homöopathie setze. Aber ich glaube daran, dass sie die Lebensqualität verbessern können und das kann Erleichterung bieten. Dann ist auch wieder viel möglich.

    liebe Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wie schon geschrieben, selbst mittags is schon zu spät, nehm die jetzt nur morgens.
      Eben, es ist eigentlich für Epileptiker und genau die sollen es auch abends nehmen um auch nachts anfallsfrei zu bleiben.
      Checkst regelmäßig Leberwerte oder so?
      Ich hoffe auch, dass es mir weiter hilft :-)
      LG

      Löschen
    2. Ja, aber es ändert sich zum Glück nichts. Jetzt überlege ich gerade, wie ich bei der Umstellung angefangen habe.Es waren auch 50mg in der Früh und 50 mg am Abend. Das 6 Wochen lang, und dann 100 in der Früh und 50 am Abend 3 Wochen lang. Dann 100 in der Früh und 100 am Abend (18Uhr)usw. Also es hat alles sehr lange gedauert und da hatte der Körper Zeit sich umzustellen.
      Und ja,das leuchtet mir ein, dass man wegen der Epis am Abend was nehmen soll.

      LG

      Löschen
  5. "Bei den Hochsensiblen sind die Sinne hochbegabt" - das merk' ich mir - auch eine Qualität, und nicht bloss ein "Makel".
    Schönen Sonntag
    Jan

    AntwortenLöschen
  6. Ja ich tu mich auch schwer, das Positive an der Hochsensibilität zu finden...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen