Montag, 18. März 2013

Was hätte ich werden können?


Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit als Mensch geboren zu werden?

Ich hätte ja auch ein Sandkorn in der Wüste, ein Baum der abgeholzt wird, ein Berg auf dem ständig Menschenmassen Erholung suchen, , ein Regentropfen der in ein weinendes Menschengesicht fällt, ein Stein den ein Kind mitnimmt und bemalt, eine Wolke...werden können.


Oder ich wär ein Tier geworden: ein Vogel ein Reh, eine Fliege, ein Elefant, ein Hund, entweder wild lebend oder in einem Zirkus, Zoo, bei lieben Menschen, bei bösen Menschen, in Italien oder China.


Und selbst wenn man als Mensch auf die Welt kommt: Als gesunder oder kranker? Welche Krankheit? Seelisch, körperlich, geistig? Als schwarzer oder weißer? Groß oder klein, dick oder dünn, arm oder reich, Mann oder Frau? Und in welcher Zeit? Im Mittelalter, in der Steinzeit, im Jahre 2030?


Wenn ich mir all das überlege, werde ich dankbar und ruhig.
Ich bin froh, dass ich in der jetzigen Zeit leben darf, als Frau nicht politisch verfolgt werde, nicht bei einem gewaltätigen Mann wohne, Auto fahren und Hosen anziehen darf, zur Schule und in die Uni gehen dürfte, relativ gesund, in einem (auch noch relativ) wohlhabenden Land.

Kommentare:

  1. Ja, wir haben es trotzallem noch immer gut - dessen bin ich mir auch sehr bewusst. So mies sich manches anfühlt, aber im Grunde bin ich dankbar für die Möglichkeiten, aus denen ich tagtäglich schöpfen darf. Es ist ein Geschenk. Geniess die Ruhe :)

    AntwortenLöschen
  2. Naja Ruhe hab ich irgendwie weniger...also die innere.
    Heute bin ich froh, dass ich meinem Ultraminijob absagen durfte und nicht in irgendeiner Zwangsarbeiterkolonne stecke...
    und, dass ich nicht existenziell drauf angewiesen bin

    Happy day

    AntwortenLöschen