Samstag, 23. Februar 2013

Dieser Tag

Der Samstag in Stichpunkten:

Heulend aufgewacht...dank eines superrealistischem Alptraumes, mein ganz persönliches Horrorszenario, wenn das irgendwann mal so eintreten sollte.

Ganz viel Dämmerschlaf...Körper wie Pudding... völlig fertig.... jeder Schritt zu viel...

Candidadiät NERVT...Hirse-Bratlinge schmecken genauso wie sie heißen...

Trauer...Schmerz....aber auch Erleichterung, wenn da wirklich was mit der Schilddrüse ist...der Verdacht bestätigt sich immer mehr und  wenn es das wirklich ist, kann ich genau den Zeitpunkt nennen, an dem das ausgebrochen ist.
Hals: Wie viel hab ich an Worten, Tränen, Gefühlen runtergeschluckt?
Wie oft hab ich gegen mich gekämpft...
wieder ins Bett fall...

Kommentare:

  1. Wenn Du magst, umärmel ich Dich mal sozusagen auf die Ferne... Alles wird gut :)

    Lg
    Maja

    AntwortenLöschen
  2. Starke Gefühle.
    "Wie viel hab ich an Worten, Tränen, Gefühlen runtergeschluckt?"
    Veränderung kann nur über das (schmerzhafte)Erkennen kommen.
    Dann sagst du "Nein", mit mir nicht mehr.

    Alles Gute
    ganga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir braucht es da schon sehr starke Schmerzen um was zu verändern, leider. Aber es geht voran, in kleinen Schritten ;)
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

      Löschen