Freitag, 1. Februar 2013

Auszeit!

Ich war die letzten Wochen fast nur im Außen verankert.
Ich habe den Kontakt zu mir selbst, meinem Selbst wieder etwas verloren.
Und das fühlt sich nach der "guten alten Depression" an.
Ich fühle mich schlecht, verloren, isoliert und einsam.
Dadurch entsteht eine Sehnsucht nach meinen Vater.
Weil: Der Papa wird's schon richten!
Denkt ein kindlicher Teil.
Aber heute ist das gefährlich. Der richtet nämlich nix mehr.
Nein. Zurück zu mir. Back to the basic/nature.
Mich sammeln.
In mich gehen.
Fühlen ohne bewerten.
Schreiben, malen, langsam spazieren gehen.
Meditieren.
Keine Ablenkung durch rumsurfen im Netz, wenn dann gezielt online gehen.
...
Auszeit!
Auch die will etwas vorbereitet werden.
Deswegen kümmere ich mich bis mittag um die weltlichen Dinge wie einkaufen, Post, aufräumen...
um dann ungestört in mir verweilen zu können.


Kommentare: