Dienstag, 22. Januar 2013

Mitten am Tag

Der Morgen startet mit Urlaubslaune.
Ich suche nämlich im Radio einen neuen Sender (manchmal muss Abwechslung her) und ich erwische: Radio Salzburg! Nachrichten und Staumeldungen aus einem fernen, fremden und völlig unbekanntem anderen Land, sind was schönes :-)

Der Mittag geht weiter mit: ??? in den Augen eines hübschen Zivis (ne die heißen ja nu anders, vielleicht wars ein BUFDI
http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesfreiwilligendienst )
auf meine Ansage: "Ich bin Frau Regen vom Fahrdienst und soll heute Frau X und Y und Herrn Z abholen!", die ich nicht kenne und mir -wie immer bei fremden Leuten etwas die Knie schlottern-.

Keiner wußte von irgendwas, die Leute saßen bei Kaffe und Kuchen und kamen mir dann in Hausschlappen (liegt ja nur Eis und Schnee!) entgegen. Völlig verwirrt: Wo fahren wir hin? Die armen.

3 fremde Leute, körperlich etwas eingeschränkt und schwer dement allein in ein Auto zu buchsieren (das ich vorher -danke Pflegedienst-  auch noch ausräumen durfte) ist lustig. Der BUFDI verschwand mit den Worten: "Eigentlich hab ich schon keinen Dienst mehr!" Danke.
Junge, Junge, in einem Pflegeheim gehören die Überstunden, wie die Windeln, schon zum Inventar!
Also die drei abgeliefert (im übrigen ganz goldige Leut) und weiter zur nächsten, die ja auch noch mit soll.

Und jetzt kommt's: Diese Frau ist schwer depressiv (ha! Depressive hilft Depressiven) und muss man immer ein wenig "locken". Nicht zwanghaft überreden, aber sich auch nicht zu sehr von ihren Aussagen vereinnahmen lassen. Denn sie geht gerne in die Bespaßungsgruppe. Das Ding ist immer: BIS sie dort ist. Aber mit vielen Pausen und nochmal hinsetzen und noch ein Glas Wasser usw. schaffte sie es dann und strahlte mich diesmal schon auf der Hinfahrt ganz dankbar an.
Normalerweise tut sie das erst auf dem Heimweg.

Oh, der Heimweg. Ja, der steht mir auch noch bevor.
Ich vermute mal, dass der BUFDI nicht extra nochmal vorbei schaut, um mir zu helfen :)
Datt werd ich schon hinkriegen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen