Montag, 7. Januar 2013

Alte Geschichten

 
"Du hast gar keine Lust auf irgendwas mit sex? Das ist ja übel."
SMS eines Exfreundes der sich immer mal wieder meldet, wenn in seinem Bett Flaute herrscht.
Ich würd mal sagen: Sexuelle Unlust ist derzeit mein kleinstes Problem.
(Nach wievielen Jahren sexueller Abstinenz ist man eigentlich wieder Jungfrau? )

Ich muss schon wieder zum Zahnarzt. War doch erst Anfang Dezember, als mir der halbe Zahn beim Frühstück entgegen kam. Dieses mal tut mir die linke Seite weh, oben und unten. Oben ist es auch schon richtig dick und rot, was unten ist, habe ich keinen blassen Schimmer, aber es drückt ganz ordentlich.

Es ist weniger die Angst vor dem Zahnarzt oder dass ich wieder zittern könnte, sondern ein Strom an ganz fiesen Stimmen in mir: Boah jetzt biste schon wieder da, da ist doch nix, mach dich nicht so wichtig, was du immer alles hast...es sind alte Stimmen. Und sie können extrem nerven und zermürben!
Was die alten Stimmen sein können, erklärte ganz super Ilana hier:
Vor allem von Michaela Huber widmet sich diesem Thema in guter, verständlicher Weise immer wieder.
Es ist aber immer öfter so, dass ich diese Stimmen als nicht mir zugehörig empfinde. Nicht ich denke so, sondern ES. Ich identifiziere mich nicht mehr mit diesen Sätzen. Was heute schwierig ist, angesichts dieses elendigen dauergrauen Wetters und dass mir schon wieder 2 Termine abgesagt wurden (schon wieder Leerlauf) und ich heute generell verdammt nah am Wasser gebaut bin.

Wie immer stürmt der Zahnarzt fröhlich munter ins Behandlungszimmer, schwingt sich auf seinen Stuhl und fragt, was denn sei. „ich habs gesehn, sein Blick der sagte eindeutig: DIE schon wieder!“ flüstern mir die widerlichen Stimmen ins Hirn.
Mir ist schlecht, aus Angst, dass da nix ist und ich mal wieder völlig umsonst einen Zenova veranstaltet habe und somit die alten Stimmen vermehrt Kraft und Bestätigung erhalten ala: "siehste hab ich doch gesagt!". 
Es wurde kein unnötiger Zenova, da ist wirklich was und er spritzt mir ein wenig Betäubungsmittel ins Zahnfleisch, weil da muss er gleich ein wenig was wegmachen. Genauere Details erspar ich euch, nur soviel: verbranntes Fleisch stinkt! Vor allem wenn es das eigene ist.
Die abwertenden Stimmen halten endlich ihr Maul während ich zittrig, blass und ziemlich erschöpft nach hause wanke.

Der Hund muss heut an der Leine bleiben, mit dicker Backe pfeift es sich so schlecht.

Dafür noch was schönes:
 Wer Lust auf eine sehr ruhige, aber wunderschöne Dokumentation (über einen Versuch im Wald zu leben), mit hervorragenden Bild/Filmaufnahmen hat, guckt mal hier:

Kommentare:

  1. So geht mir das mit meinem Hausarzt. Ich denke mit Sicherheit, er ist genervt, wenn ich komme, weil er denkt, er findet eh nichts und ich frag zig Sachen (was ich auch tue).. sogar als ich die Schweinegrippe hatte, wollte er nicht vorbei kommen und als ich nachher auf einem Test bestand und er positiv war, da auf einmal wollte er mich sogar fernkrankschreiben...

    Aber letztendlich ist das seine Arbeit und selbst wenn er genervt ist, Arbeit ist nicht immer toll und gibt sicher schlimmere Patienten und ist nicht meine Aufgabe, ihm nen tollen erfolgreichen Arbeitstag zu beschweren.

    Und Zahnärzte lieben es, wenn man sogar ganz ohne was, zur Vorsorge kommt. Dann bekommt man ja sogar von der Kasse mehr Zuschuss und sie kriegen es bezahlt und können für jede Karte mehr im Quartal (bei anderen) abrechnen also ihr Budget ist höher.

    Ich weiß, das Problem ist ein anderes tieferes, aber manchmal hilft ja etwas Logik.

    Gute Besserung :).

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ME, Dir auch erstmal gute Besserung und dass Du bald wieder herum hüpfen kannst :-)

    Das was Du schriebst sagte ich mir im Wartezimmer auch noch: es ist ja seine Arbeit, ist ja nicht so, dass ich ihn von seiner ursprünglichen Arbeit abhalten würde. Und wie gesagt: völlig umsonst war ich noch nie dort. Irgenwas war immer :) Zähne sind halt meine Schwachstelle.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Regenfrau... ich habe die letzten Tage Deinen Link zu der BR-Dokumentation über den Neuanfang im Wald gefunden. Ganz herzlichen Dank dafür, denn das war wunderbar zu sehen!
    Herzliche Grüße von Grenztänzerin

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    schön wenn ich Dir damit eine Freude machen konnte :-)
    Ich denk die Tage immer wieder dran, an manche Aufnahmen, an den feinen Humor, Gedanken wie sich das anfühlt, so nah an der Natur...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen