Montag, 3. Dezember 2012

Unsortiert Teil 2

- Ein sehr interessantes Dokument gefunden: "Die grandiose Einsamkeit." Gut über Google zu finden.
Ein kleiner Ausschnitt:
"Jeder Mensch braucht zuerst einmal Achtung und Beachtung seiner Grenzen, einen Respekt vor dem, was das Seine ist, was seine Entscheidung, sein Wollen, sein Wunsch, sein Ziel, sein Vorhaben ist, die Beachtung seiner Person somit, der Tatsache, daß es ihn gibt als einen autonomen Menschen mit freiem Willen.

Er bedarf der Beachtung dessen, was seine Intimität ausmacht, der Beachtung schließlich von all dem, worüber er persönlich selbst zu entscheiden hat und wo andere keinen Zutritt haben, es sei denn, sie werden dazu eingeladen.
 Dazu gehört beispielsweise das Zugeständnis eines physischen Raumes, um leben zu können (Wohnung, Zimmer, Bett), die
Beziehungen, ein Tagebuch, gehören Ansichten, Motivationen und Gefühle. Das heiß unter Achtung u. Achtsamkeit verstehen wir die Grundbedeutung des bewußten Wahrnehmens – unter Be-
Achtung die Einhaltung des Wahrgenommenen.
Es wird als maßgeblich für das eigene Handeln angesehen.
Nicht, daß man sich nicht mit den anderen auseinandersetzen soll, aber weder Eltern, Erzieher noch Geschwister dürfen diese Grenzen übertreten. Und wenn sie es tun, wird die Grenze des Du verletzt. – Wie rücksichtslos wird hier oft vorgegangen in Familien, in Schulen, in Gruppen!
Besonders zerstörerisch ist aber je ne Form der Nichtbeachtung der Grenzen, wo durch Mißbrauch der Beziehung oder durch Einsatz von Macht bzw. Verführung Grenzen absichtlich verletzt werden und vom Eigenen des anderen Besitz ergriffen wird, was im Falle von sexuellem oder emotionalem
Mißbrauch meistens zu einer besonders tiefen Verletzung der Intimität führt."

- Spätestens wenn man über seine eigenen Füße stolpert und irgendwie nicht mehr richtig wach wird, sollte man das Benzodiazepin absetzen. Nahm jetzt 3 Abende die normale Dosis, gestern nur noch die Hälfte, heute abend gibt's nix mehr, da ich morgen Auto fahre.
Aber am Wochenende gönn ich mir nochmal die Erholung. Ich bin sehr entspannt, viel mehr bei Kräften und atme auch viel tiefer. So sollte der Normalzustand sein. Ich brauche viel weniger zu essen (logisch, wenn der Körper nicht mehr dauernd mit hoher Drehzahl unterwegs ist) und kann trotzdem 1,5 Std. ohne Schlappheit durch Wald und Wiesen streunen.
TOLL ! So soll es sein. Das will ich wieder dauerhaft haben!

- Heute in 3 Wochen ist Weihnachten!
Also heute in 3 Wochen bin ich schon im Urlaub! Hab ich schon gesagt, wie sehr ich mich freue? :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen