Freitag, 14. Dezember 2012

Man könnte meinen,

dass es kein guter Tag wird,
wenn man von 2h-5h nachts wach ist...
und irgendwann zwischen 5h und 7h träumt, dass der gute alte Schulschwarm neben einem sitzt UND einen wahr nimmt (nicht so wie in der eiskalten Realität, in der man wie Luft behandelt wird!) dieser Gitarre spielend ein paar Schritte von einem weg geht, während man selbst erschossen wird.
Also erst angeschossen und als klar war, dass ich immer noch lebe ein zweiter Schuß abgefeuert wird, der mich zwar bei Bewußtsein ließ, aber körperlich völlig unfähig irgendwas zu tun (das wiederum war mal eine sehr realistische Tatsache!).
Nur meine Augen sahen flehend zum Schulschwarm: Der muss doch was gehört haben, wenn der nur einmal rüber sähe, dann würde er doch erkennen was mir passiert ist und Hilfe holen...vielleicht könnte man mich dann noch retten...so schau doch her!!!!
Ich wurde wach.
Danke auch. Da schmeckt der Kaffee doch gleich viel besser.

Doch der Tag wurde gut.
Sehr passende Weihnachtspost kam,
ich sah zwei sehr schöne Bilder eines ortsansässigen Künstlers,
ich ließ mir die gefüllten und frittierten Blätterteigtaschen aus dem Feinkostladen schmecken,
ich hatte ein sehr lustiges Telefonat mit bestfriend, der sich gerade fast zu Tode arbeitet und dem ich befahl sofort bei dem tollen Wetter und Schnee und überhaupt, eine Stunde hinaus zu gehen!
Antwort: "Danke, ich brauch das manchmal, dass mir wer sagt was ich zu tun habe!"
Jepp hätt ich manchmal auch ganz gern (und könnte es doch nicht haben!)
Weiteres Telefonat mit einer Bekannten. Über ein Jahr nicht mehr gesehn. Sagt die doch glatt inhaltlich daselbe wie bestfriend.
Bin ich von lauter Befehlsempfängern umgeben???
Egal, ich freu mich sie demnächst wieder mal zu sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen