Samstag, 15. Dezember 2012

Hot!

Es einfach Abend werden lassen...erzählte mir gestern eine Frau.
Ja das fällt mir zur Zeit ganz schwer...eigentlich ja schon seit Wochen. Diese innere Unruhe, immer irgendwas machen müssen, meistens körperlich angespannt, hektisch, nervös, die Gedanken rasen dahin...
Und heute morgen ein Lied, in dem es hieß, dass so viel von allein läuft.
Warum muss ich nur alles festhalten, kontrollieren, selber machen?

Stimmt nicht, vorhin in der Apotheke ließ ich meine Gesichtszüge fallen ;)
Ich wollte meine heiß (im wahrsten Sinne des Wortes) geliebte Wärmecreme holen.
Frage der Apothekerin:" Ist die für Sie oder für einen Mann?"
Ich: "???"
Apo: " Naja die brennt schon ganz ordentlich!"

Ey, bin isch ein Mädchen oda was?
Ich hab ihr dann vermittelt, dass ich genau deswegen mir das Zeug seit 2 Monaten in den Nacken schmier! :-)

Tja und heut nacht im Traum mit mir gehadert, ob ich eine rauchen soll oder nicht.
Irgendwie hatte ich sogar Hülsen (zum selber stopfen) gekauft.
In der Realität ist das keine Frage mehr.
Es gelüstet mich 0,0.
Es ist nicht so, dass mir Kippen total egal wären, wenn ich welche am Boden seh oder eine leere Schachtel, da denk ich dann schon so an meine Raucherzeiten. Und dies und das geht mir so durch den Kopf.
Aber nach 9 Monaten rauchfrei, würd das Zeug so widerlich schmecken, wie am Anfang, als ich mit 14 in den Büschen an der Isar hockte und die ersten Rauchwölckchen gen Himmel schickte.
Ich glaub es hat lange gedauert, bis dieses widerliche Gefühl und erst der Geschmack weg waren.
Zum anderen sind meine Zähne wunderschön geworden.
Erst jetzt sah ich, wie sehr die verfärbt waren *igitt*.
Jetzt sind sie schön gleichmäßig normal weiß-beige.

So draußen regnets, der Boden ist noch gefroren, deswegen rutschen Fußgänger und Autos nur so dahin.
Bin ich froh, dass ich nicht raus muss.

Denen, die raus müssen, wünsche ich heiles Ankommen!

Heute mal wieder mein derzeitiges Lieblingslied:

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen