Freitag, 21. Dezember 2012

Gute Lösung

Schwimmen gehört schon immer zu meinem Leben.
Besonders als Jugendliche war es für mich die ideale Gelegenheit um dem Chaos zu Hause zu entkommen.
Wasser ist mein Element!
Seit Wochen suche ich nach einer Gelegenheit, um wieder wöchentlich ins Schwimmbad zu gehen.
Denn das Bad hier um die Ecke ist sehr klein und daher auch immer recht voll. Außerdem macht es meist erst gegen halb 4h auf, was für mich zu spät ist.
Gestern fand ich eine tolle Lösung:
Von der Praxis meiner Therapeutin fährt ein Bus direkt zu einem sehr schönen und großen Schwimmbad das sogar einen Warmwasserwhirlpool hat!
Genau das was ich suchte.
Super!
Solche Kleinigkeiten machen mich glücklich :-)

Weniger glücklich macht mich die Reaktion einer Bekannten.
Vielleicht ist es aber auch so schwer zu kapieren, dass ich nicht aus Spaß in Rente bin, sondern weil es mir immer mal wieder ziemlich bescheiden geht (mal allgemein und salopp formuliert).
Und das es für mich seltenst möglich ist einer Abendveranstaltung beizuwohnen, wenn ich tagsüber schon unterwegs war.

Ich glaube viele hören meine Geschichte (in Rente aus dem und dem Grund), schieben das wieder weg und sehen eine ganz normale Frau vor sich und spielen beleidigt, wenn man ihnen absagen muss.

Klar, weil man mir meine Krankheit nicht sofort ansieht und ich hab jetzt auch keinen Bock habe, mir mit Filzstift Angst, Panik, Erschöpfung, Depression ins Gesicht zu schreiben!

Meint ihr mir macht das Spaß?
Meint ihr wirklich, mir würde ein nettes Beisammensein mit leckerem Essen nicht auch mehr Spaß bereiten, als völlig ko auf der Couch zu versacken?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen