Sonntag, 30. Dezember 2012

Der letzte Sonntag in diesem Jahr

 Liebe ...*piep*
ich bin jetzt ehrlich sehr irritiert, denn 1. funktionierte der Link/Blog nicht und deine Mailadresse auch nicht.
Dann sag ich es eben hier: Genau DICH hab ich vermutet und erhofft und mich echt gefreut.
Also, meld Dich doch bitte nochmal...


Der erste Sylvestergast ist eingetrudelt.
Hat 4 Beine, riesige Schlappohren und eine äußerst neugierige Nase!
Ja mein Pflege-gassi-ausleihung verbringt die nächsten 2 Tage bei mir und ich freu mich riesig.
Jetzt kann ich mal so live testen wie das Leben mit Hund denn so wäre.
Vor 4 Jahren war ich schon mal einige Tage  in Gesellschaft eines Hundes, allerdings auch mit dessen Herrchen.
Also, so ganz allein mit Hund über Tage (und Nächte!) war noch nie! Und es wird spannend. Denn damals vor 4 Jahren fand ich es unerträglich wie diese Fellnase ständig am Tisch bettelte.
Da konnte der Hund noch so treuselig gucken: Vom Tisch gibts bei mir nix!
Und heute? Miss Madame ist noch keine 3 Stunden hier, als mir aus Versehen ein Stollenkrümel hinunter fällt.
Ohje...
Dafür ist es unheimlich beruhigend, neben einem schlafenden Hund zu sitzen, ihn zu kraulen und einfach zuzuschauen, wie es vorm Fenster dunkler wird.

Kommentare:

  1. Mich beruhigt der Hund immer sehr. Bin gespannt wie es dir in der Nacht geht mit ihm. Wenn sozusagen noch ein Schläfer bei dir ist.

    AntwortenLöschen
  2. Ähm die Nacht war mehr als bescheiden, weil ich immer horchte, ob es dem Hund gut geht, ob er Heimweh hat usw. derweilen er durchpennte.
    Nunja. Steht ja noch eine Nacht zum üben an, die aber sylvesterbedingt ja eh kurz wird.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen