Mittwoch, 10. Oktober 2012

Normaler Mittwoch (+)

Heute war es, wie meistens, bei der Tafel anstrengend. Ich glaub für die anderen ist das nettes gequatsche und einkaufen und ich komm vor lauter Anspannung schier um.
Wegen der vielen Leute auf kleinem Raum, ein irre Geräuschpegel und dann die volle Reizüberflutung bzw. aussuchen: was nehm ich, was brauch ich. "Nebenher" noch die zig anderen Dinge die ich so mitkrieg, was ich an den Leuten seh, merke, spüre, dann noch mich selbst nicht verlieren: geh ich raus und warte da oder drinnen, wenn drinnen auch quatschen oder nicht, wo will ich stehen...ect.pp
Davor noch Kleiderkammer, auch hier volle Konzantration: Paßt das? Will ich das? Brauch ich das? Inmitten von einem Gewusel, ebenso auf engestem Raum.
Ein türkischer Basar ist ja nix dagegen.
Aber heute gab es echt gute Sachen. Da war ich froh drum.
Auch über einige Neuigkeiten: Dass ab Januar nur noch die aus dem Dorf kommen dürfen. Es kommen nämlich auch einige aus dem Umkreis oder gar aus München.
Dann wirds vielleicht auch etwas luftiger dort. Außer (und das ist recht wahrscheinlich) es kommen neue Bedürftige nach.

So und morgen: The big day!
Nach 4 Wochen mal wieder Therapie und daaaaaannn *trommelwirbel* ab zum Hormondoc! Endlich!
Hoffentlich hat der eine Lösung für meinen niedrigen Cortisolwert. *bet*

Und weil ja heute Welthundetag ist:

Manche sagen ja, wenn der Hund an der Leine zieht, solle man öfter die Richtung wechseln, damit sich der Hund mehr auf den Leinenhalter konzentriert.
Haha.
Bei mir sah das so aus: Ich gehe mit einer ausziehbaren 2m Leine.
Hund rennt vor bis die Leine zuende ist und macht keine Anstalten langsamer zu gehen. Er zieht also.
Ich drehe mich um. Jetzt steht der Hund  2m hinter mir und nach einer kurzen Überlegungspause (des Hundes natürlich!) checkt er die Lage und denkt sich: "Geil jetzt kann ich 4m sprinten."
Was er dann auch tut.
Bis ihn die Leine wieder bremst und mein Arm halb ausgekugelt ist.
(zum Glück macht er das nur am Anfang. Die Clownnase ist im Kopf 8 Monate und im Körper 12 Jahre alt, was sich dann in einer schnellen Ermüdbarkeit zeigt :-) )
Anwohner des Parkes werden sicher schon die Psychatrie informiert haben, weil da ne Frau mit Hund immer im 4-Eck läuft...

Oder aber, sagt man sich so, man soll stehen bleiben, damit der Hund merkt, dass er so nicht weiter kommt.
Geniale Idee! Da stehste mit ausgestrecktem Arm, am Ende einer langen Leine, der Hund in Spurtstellung und jeder denkt sich: "Mal sehen wer es länger aushält."
Nicht nur, das SO der Spaziergang zum Spaziersteh wird, nein, es sieht auch total scheiße aus, wenn man so minutenlang mitten am Gehweg steht.

Man sagt ja auch, dass es sich mit Hund leichter flirten läßt.
Sicher doch, man kann sich ja auch prima unterhalten, wenn man eh schon blöd in der Gegend rumsteht!

Kommentare:

  1. Aber für andere haste sicher nen lustiges bild mit der leine abgegeben .grien.
    Ich wünsche Dir viel Harmonie und eine gute erste Therapiestunde nach so langer Zeit. hoffe heute konnteste Augen, Ohren und Nase wieder erholen lassen... ja klasse auch das Du deinen ausweis bekommst, dumm nur das die guten dinge nicht inbegriffen sind. grummel
    hab dennoch einen schönen abend
    liebe grüsse aus dem regenbegiet

    AntwortenLöschen
  2. Ja klar, wir lachen eh viel zu selten, da will ich mal was dazu beitragen, dass das anders wird :-)
    Dir auch ein gutes *zu-Dir-stehen* egal mit welchem Gewicht, gell!

    AntwortenLöschen