Donnerstag, 11. Oktober 2012

Aaaanstrengender Donnerstag

Die letzten Tage dacht ich noch so: "Regenfrau, Regenfrau, paß auf! Mit so einer hohen Erwartung wohin gehen, kann bös ins Auge gehen."
Man kennt das ja von Blind-dates *hüstel*.

Tja was soll ich sagen. Mir saß ein widerlicher alter Sack (also der Arzt) gegenüber, dem man alles, aber echt ALLES zutraut, der selbstgefällig in seinem Schaukelstuhl saß und der eigentlich viel lieber in seiner Villa am Starnberger See säße und ganz was anderes schaukeln würde, als sich mit so niederem Fußvolk wie mir abzugeben.

Natürlich wußte er nach 5 Minuten woher die Erschöpfung käme: Depression! Alter Schwede, ich lass mich seit über 10 Jahren wegen Depressionen behandeln, ich weiß wie sich das fucking-Ding anfühlt und das hier ist KEINE! Im Gegenteil! Mir ging es das letzte Jahr so gut wie schon lange nicht mehr. So gesamt gesehen natürlich.

Was ich ihm aus den Rippen leiern konnt war: Komplette Hormonbestimmung und einen Test. Das hieß: Über 6 Röhrchen Blut abzapfen (ich hab beim 6. aufgehört zu zählen, weil mir schon anders war) irgendwas reinspritzen, halbe Stunde warten, nochmal Blut abnehmen.

Isch bin alle. Aber sowas von. Das ganze dauerte nämlich 2 Stunden! Und das wo mich medizinische Sachen eh so triggern. Aber immerhin konnt ich beim Blut abnehmen klar sagen, was ich brauche, damit wir das gut schaffen, war auch ne tolle Arzthelferin.
Mir reichte es ja schon nach ner halben Stunde Wartezimmer.
Hab ich schonmal gesagt, dass ich es mit Menschen nich so hab? 
Und das bei der Anspannung, da bräucht ich einen Raum nur für mich und das war das Klo. Tja was man nicht alles tut, um nicht völlig in Panik auszubrechen...
Ich frage mich wie ich das nächste Woche beim Frauenarzt schaffen soll!

Okay Ergebnis der ganzen Sauerei erfahre ich: nächsten Donnerstag nachmittag. Hurrahurra.
Davor noch Therapie: War gut.
Danach noch Hund: War auch okay.
Dazwischen: Kein Schlaf, kein Essen.

Overload - Over.

Kommentare:

  1. Liebe Teilzeit-Misantrophin,

    wie gut kenne ich das Gefühl! Aber das Du klar artikulieren kannst was geht und vor allem was NICHT geht, ist doch ein Fortschritt! Ich hoffe für Dich, der Arzt findet raus was los ist und ist nicht nur mit "schaukeln" beschäftigt!

    Liebste Grüsse M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, es gibt Fortschritte, die überseh ich nur zu gern.
      Danke fürs mithoffen :)
      LG

      Löschen