Sonntag, 22. Juli 2012

Sonntagsbeschäftigung

Nehmt eine Zeitung.
Nehmt Scheren.
Wählt in dieser Zeitung einen Artikel von der Länge,
die ihr eurem Gedicht zu geben beabsichtigt.
Schneidet den Artikel aus.
Schneidet dann sorgfältig jedes Wort dieses Artikels aus und gebt sie in eine Tüte.
Schüttelt leicht.
Nehmt dann einen Schnipsel nach dem anderen heraus.
Schreibt gewissenhaft ab
in der Reihenfolge, in der sie aus der Tüte gekommen sind.
Das Gedicht wird euch ähneln.
Und damit seid ihr ein unendlich origineller Schriftsteller
mit einer charmanten, wenn auch von den Leuten unverstandenen Sensibilität.
Von: Tristan Tzara
Leicht abgeänderte Form:
Laßt Wörter ausschneiden -so dass ihr diese noch nicht kennt-,alle Wörter werden in einem Beutel gesammelt, fangt an eine Geschichte zu schreiben, zieht ein Wort, dies muss so bald als möglich in deinem Text vorkommen, schreibt immer weiter, bis alle Wörter aufgebraucht sind.
Kann man natürlich auch mündlich machen, am besten vor Publikum und mit besondern herausfordernden Wörtern! :-)
Oder wie wär's mit singen?



http://www.sein.de/archiv/2012/juli-2012/mach-ein-lied-draus.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen