Sonntag, 29. Juli 2012

Sonnenfreier Sonntag

Es schüttet und prasselt nur so vom heiligen Himmel. Herrlich.
Ich kann alle Türen und Fenster sperrangelweit offen lassen, ohne vom Baulärm taub zu werden.

Dafür plagt mich nun was anderes:
Knieschmerzen. Alle beide! Schon vor Wochen fing es leicht an, inzwischen dauern diese ununterbrochen an, außer das Knie ist  lang genug in Ruhe.
Also guugelte ich mal (nur so rein aus Spaß natürlich) was denn Knieprobleme auf "psychosomatisch" heißt.
Was ich da las, war nicht nett.
Stures Ego, mangelnde Flexibilität, verlorene Vergebungsfähigkeit, zu stolz sich zu beugen.
Dann natürlich die Ängstlichkeit: Vor Angst schlottern einem die Knie, die Knie werden weich. Aber meine Angst ist derzeit weniger stark, als sonst ?!
Also beides paßt nicht so. Na gut, dachte ich, bleib ich bei meiner Theorie: Ich gehe zu schlampig und zu hastig mit dem Hund. Und da die Knie die Stoßdämpfer des Körpers sind, sind die ordentlich überlastet und melden sich in Form von Schmerzen.
Ich schaute noch ein wenig weiter.
Und kam auf das Wurzelchakra. Ich fand das bis jetzt ja immer ausgemachten Blödsinn, aber was ich da las, ließ mich doch staunen:
Dies Wurzelchakra steht für Lebensfreude und fest im Leben stehen.
Ein schwaches Chakra zeigt sich in:
Schmerzen im Kreuz und im Knie (!), Orientierungslosigkeit, wenig Verwurzelung (wo komm ich her?) Verstopfung, Probleme mit den Nebennieren, Ischiasnerv. Volltreffer! All das kenn ich. Zu gut. Vor allem die Nebennieren kommen nächsten Monat unter die Lupe. Darf man selber zahlen. Juhu.
Um das Wurzelchakra zu stärken hilft die Farbe rot, (Sonnenauf/untergänge)- erstaunlich ich sitze sehr gerne und viel auf meinem roten Bodenkissen!, Beckenbodengymnastik, die Vorstellung Energie aus der Erde über dieses Chakra zu ziehen, bewußtes gehen (!) und wenn man Daumen und Zeigefinger der gleichen Hand aneinander drückt, viel Kontakt mit der puren Erde/Natur.

Und dann fällt mir noch ein:
Den Lebensweg gehen.
Und: Etwas nicht mehr ausstehen können
Oder: was trägt nicht mehr? Alte Überzeugungen?
Das paßt, finde ich .
Kurz vorm einschlafen fällt mir ein, dass ja auch beim Kühlschrank die Stützen, also die Beine nachgegeben haben und eingeknickt sind!
Mir wird heiß...
Trage ich zu viel Last?

Kommentare:

  1. Schmunzel :-))
    Die Sache mit der "Esoterik" ist nämlich die, dass sie oft völlig falsch weitergegeben wird. Ich bin deswegen auch sehr vorsichtig mit den Themen, aber bestimmte Erfahrungen haben mir eindeutig gezeigt, dass es seriöse Dinge gibt, die weiterhelfen. Es wird besser mit den Knieschmerzen, wenn du langsam und bewusst gehst, am besten barfuß.
    Gratulation auch zu deinem "Abgrenzungsmanöver"! Wirklich klasse und ich wünsche dir, dass du da genauso standhaft bist, wie beim Verzicht auf Zigaretten :-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollt schon lange mehr barfuß gehen, fürchtete aber die Blicke der anderen. Jaaaa ich weiß....
      Aber heut nachmittag hab ich es gemacht. Ich geh eigentlich gern langsam. Nur wie mach ich das mit dem Hund, der trabt gerne vor sich hin und ohne Leine ist oft auch nicht das wahre.
      Muss mal schauen was paßt.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Du Regenfrau - wenn andere Leute Dir ungefiltert ihr nacktes Gesicht zumuten (und wir wissen, wie unangenehm auch da der Anblick sein kann), dann kannst Du denen auch Deine nackten Füße zumuten! Ich geh gerne auf unserer Gartenwiese barfuß spazieren, muss aber immer aufpassen, weil hier so Schweine leben, die Bierflaschen und sogar Hundekot da liegen lassen. Barfuß durch einen Bach gehen - das ist super! Auf Asphalt muss man vorsichtig sein und mit Hund würde ich immer Schuhe anziehen - für den Fall, dass der Hund mal richtig anzieht und Du hinterher fliegst :)

    Ansonsten zum Thema "esoterischer Blödsinn" kann ich Dir folgendes Buch empfehlen: "Dein Körper sagt: "Liebe Dich!" von Lise Bourbeau und ebenfalls von der selben Autorin: Heile die Wunden Deiner Seele - mit der Weisheit Deines Körpers tiefe, emotionale Verletzungen heilen.

    Beide Bücher finde ich sehr gut und sie haben mir auch weitergeholfen.

    Beim Wurzelchakra hilft übrigens auch - Licht visualisieren und regelmässig dorthin schicken. Dauert aber eine Zeit, bevor man Erfolge bemerkt :)

    Viel Spaß beim barfuß laufen!

    Lg
    Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, ja ich hab ja quasi fast gleich hinter Haus Wald und Wiese und werd mich öfters dran erinnern, da mal barfuß zu gehn. Wobei die Frau gestern nur sympathisch grinste, weil sie mit ihren Schuhe nicht in den Matsch wollte, drumrum balancierte und ich einfach mittendurch gelatscht bin, barfuß natürlich :-)
      Von den Büchern spricht mich eher das Höre auf deinen körper,..von derselben Autorin, an.
      Genau sowas wie mit Licht visualisieren mag ich überhaupt nicht, aber danke für den Tip ;)

      Löschen