Sonntag, 29. Juli 2012

Gold!

Hiermit verleihe ich mir selbst eine Goldmedaille,
in der Disziplin: Abgrenzung!
Jetzt weiß ich wofür die Abgrenzungsmöglichkeiten der letzten Tage gedacht waren:
Als Übung für heute, für den absoluten Fall der Fälle!
Normalerweise geh ich nicht ans Telefon, wenn im Display "unbekannt" steht.
Aber bevor mein Hirn denken konnte: Paß auf! Gerade jetzt, da doch Familienkontakt bestand!
Sagte ich schon "Hallo?"
Und hörte mit Staunen den Freund meiner Schwester.
Er wolle mal über alles reden, hallo sagen und so.
Ich wurde schweigsam. Atmete tief durch, blieb ruhig.
Er fing an zu labern. Ich sagte immer öfter nein, ich möchte darüber nicht reden, all das geht nur meine Schwester und meine Eltern was an ect.
Alles kurz, knapp, sachlich und höflich. Keine Emotionen! Keine Angriffspunkte! Von mir reden!
Ihn interessierte das kaum, sondern legte noch nach, ob wir uns mal sehen wollen.
??!!
Irgendwann wiederholte ich nochmal in aller Deutlichkeit und fester Stimme (ich!) das ich nichts davon hören will (von meiner Schwester, den Kids "mit denen ist es ja ganz schwierig"! Dem Vater der Kinder, der ja...usw.).
Das ich jetzt das Gespräch beenden möchte und auflegen werde.
Tschüß.
Und aus!
Hammer.
Kurz war ich davor ihm zu sagen wie es mir geht.
Eine gut gestellte Falle von ihm.
Aber ich kenne solche Menschen wie ihn zu gut und erst recht als Mann.
Alles schon durch.
Ich habe gelernt. Soviel. Und jetzt hilft es mir.
Erstaunlich: Ich hadere NICHT mit mir, ob es vielleicht doch was gebracht hätte, ob ich vielleicht nicht doch....
Aber ich kann meiner Wahrnehmung trauen. Und diese sagte mir, als ich den Typ das erste Mal sah: Weg! Bloß weg!
Viel zu schleimig, viel zu nett, viel zu freundlich. Aber alles nur Oberfläche, alles nur Maske. So freundlich wie sein Vater, dem aber das ewige Masken tragen zu blöd wurde und seine Frau erschlug.Nun wohnt er, frisch aus dem Knast entlassen bei seinem Sohn und da dieser mit meiner Schwester zusammen wohnt, auch bei dieser.
Aus. Äpfel. Amen. Ich will damit nix zu tun haben!
Und Ihr liebe Leser, habt mich darin   bestärkt, dass ich dort keinen retten kann. Ich müsste so viele Menschen verändern, ein ganzes System, das seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnte schon läuft!
Ein ganz großes Danke an alle Kommentatoren der letzten Posts!

Das Beste kam wie immer am Schluß:
Er:" Ich hab deine Nummer aus dem Handy deiner Schwester. Bitte behandle das vertraulich und sage ihr das nicht. Sie weiß nichts davon, dass ich mit dir reden will!"
Ich: "Klar, DU erzählst MIR was von Vertrauen? *kurzes hysterisches lachen*"
Ich weiß noch nicht ob ich es ihr erzähle, aber wahrscheinlich liest er auch ihre Mails und ich möchte doch wieder mehr Abstand gewinnen und aus den Verstrickungen aussteigen.

Auf alle Fälle hab ich mir gerade wahrscheinlich meinen Seelenfrieden der nächsten Tage gerettet.

Ich bin erstaunt und sehr froh!

Kommentare:

  1. Großartig gemacht! Besonders, da es gerade dann so schwer ist sich abzugrenzen, wenn "der Gegner" Kinder ins Spiel bringt.

    AntwortenLöschen
  2. Danke!
    Er hat zum Glück nicht die große Mitleidstour ausgepackt.
    Aber sein Getue, als ob wir uns schon seit der Grundschule kennen würden, wie beim 1.Treffen. Hüülfe.
    Auf alle Fälle geht die Atmung leicht. Juchu

    AntwortenLöschen
  3. Ich gratuliere Dir auch! Das hast Du echt super gemacht! Und ich frag mich echt - was denkt der, wer er ist? Das geht den doch alles gar nix an - also was ruft der dich an? So ein hirnbefreiter Mensch! Aber Du hast es super hinbekommen und wirst noch mehr solcher Erfolgserlebnisse haben! Kannst stolz auf Dich sein :) Lg, Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaaankee :-)
      Der?
      Der hat sich auch eingemischt, als ich mit meinem Vater Knatsch hatte.
      Dann hat er eben diesen um 10.000 Eier angehauen, für den Hausausbau, da war er mit meiner Schwester grad mal ein halbes Jahr zusammen.
      Und letztes Jahr kam dann noch ein sexuelles Angebot für meine Mutter.
      Soviel zu hirnbefreiter Mensch.
      Ach ich komm aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus....

      Löschen
  4. Ich schüttle gerade meinen Kopf auch! Aber SO EINER passt doch in die Familienstruktur... Sei froh liebe Regenfrau, dass Du dieser Familie entkommen bist. Du bist auf einem goldrichtigen Weg :) Lg, Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dacht ich mir auch...solch schräge Typen hatte ich ja selbst.
      Traurig wenn man das so liest: der Familie entkommen.
      Und so ist es.
      Liebe Grüße!!!

      Löschen
  5. Großes WOW für dich.

    Und ein Möp für den Anrufer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke
      und: stimme zu :-) Ganz großes MÖÖÖP.

      Löschen