Donnerstag, 21. Juni 2012

Ich, dünnhäutig...

In der Therapie war natürlich das "feine-Liese-Syndrom" Thema.
Ich glaube, dass dies sowieso mein Knick-Knack-Punkt ist.
Wenn man ständig seine inneren Warnlampen, Grenzen, Unwohlgefühle ignoriert, wird man irgendwann so richtig angepampt. 
Vom Körper. Vom eigenen!
Nicht von den anderen Menschen. Die haben ja durchaus Vorteile, wenn man deren Wünsche erfüllt und nicht die eigenen.
"Kümmern Sie sich um sich selbst, es wird kein anderer tun!"
JA!

"Gruselgeschichte No.2"
Ich werd nicht nur von meinem eigenen Festnetzanschluß angerufen,
ich bekomm auch noch Post mit meiner Handschrift drauf und drin.
*hihihi*
Ich hab zu Anfang des Jahres einige Briefe an mich selbst geschrieben (keine Sorge mir gehts gut und bin nicht völlig plemplem!) die schickte ich einer Freundin und die schmeißt die nun nach Lust und Laune in den Briefkasten ;)

Nochmal Hund:
Neben den Frauchen gibt es noch 2 Hundesitter:
Miss S. und ich. Frauchen und Miss S. nehmen NIE eine Leine mit, lassen den Hund immer frei laufen.
Ich nicht. Aber als ich das hörte, sprang sofort meine alte Maschienerie an:
Ich mach wieder was falsch...ich müsste doch auch... ich wieder *nerv*..ect.
Also hab ich mir das mal genauer angesehn, wie ich das weiter handhaben will.

Und ich werde es so weiter machen wie bisher:
Am Wasser und auf der Wiese/hinter den Feldern kann er frei laufen.
Im Park, in Straßennähe oder wenn ich merke, der hört heut nicht so dolle: an die Leine.
Damit geht es mir gut, ich fühle mich sicher und das überträgt sich ja auch auf den Hund.

Fakt ist auch:
- Im Dorf ist Leinenpflicht (die anderen 2 Mädls sind da sehr locker, denen macht das nix aus, wenn die mal angeraunzt werden, die sind auch allgemein eher schusselig...).
- In der Zeit, wenn ich den Hund habe, habe ich auch die Verantwortung. Was ist wenn der ins Auto rennt, doch ein Kind umschmeißt, einer Katze nachjagt usw.
- es ist ein großer Hund und selbst ich als Hundefan stutze immer erst und fühle mich nicht sonderlich wohl, wenn so ein Großer ohne Leine daher kommt. Ist Streß, muss ja nicht sein.

So und jetzt: Couch!
Dieses Saunaklima schlaucht mich.
Und in der Sauna steht ja auch kein Radl :)

Und wo ist eigentlich der Schmedderling hingeflogen???
Huhuuuu, meld Dich doch mal, bitte! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen