Montag, 18. Juni 2012

3 an einem Tag!

Ach scheiß auf die Auszeit.
So wie es aussieht funktioniert zumindest das Netz wieder.
Das Telefon schweigt sich daweil aus. Macht Sommerpause.

Dafür las ich etwas, was ich Euch gerne zeigen möchte.
Ein Ausschnitt aus der Tagesmeditation vom 27.Juni aus dem Buch: 
 Kraft zum Loslassen

"Nach und nach üben wir ein neues Musikstück ein, Note für Note. Wir arbeiten an unserer Selbstliebe. Wir arbeiten an unserer Überzeugung das Beste verdient zu haben. Wir arbeiten an unseren Finanzen, an unserer Entspannung, manchmal an unserem Aussehen oder an unserer Wohnung.
Wir arbeiten an unseren Gefühlen, an Überzeugungen, an Verhaltensweisen. Wir trennen uns von Altem, nehmen Neues an. Wir arbeiten, arbeiten und arbeiten. Wir üben. Wir beißen uns durch. Wir schwanken von einem Extrem ins andere und dann arbeiten wir uns noch einmal durch den ganzen Kreislauf. Wir machen kleine Fortschritte, gehen einen Schritt zurück und dann wieder einen nach vorn."
Das lern ich jetzt auswendig und sag die Sätzlein immer auf, wenn mich jemand mit Glubschaugen fragt:" Uuuuuund was machst du so (den ganzen Tag?)"
Etwas mehr auswendig lernen muss ich die Antwort für den Satz: " Boah du als Renterin hast es gut!" Wie die lautet erspar ich Euch und mir...
Nein Moment...je nach dem wer vor mir steht kann ich auch die Antwort abkürzen und sagen:" Gut? Nein! Saugut!" Muss ja auch ein paar Klischees bedienen, oda? ;-)

Außerdem weiß ich jetzt endlich was ich in den zukünftigen Bewerbungsschreiben (so es sie denn geben sollte) schreibe...was ich denn  so dieses Jahr gemacht habe. Das wird witzig... ^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen