Dienstag, 29. Mai 2012

So oder so

Man kann einen Ausflug planen und Fahrpläne, Stadtpläne, Infopläne, Öffnungszeiten, Eintrittskosten ... wasweißich studieren 

oder: Seine 7 Sachen packen, sich mit Kumpel/Freundin/Tante am Bahnhof treffen, auf den Fahrplan schauen, welcher Zug so als nächstes fährt und welches Ziel einen da anlacht, in diesen Zug steigen, da hin fahren und sich treiben lassen bzw. einfach seiner Nase folgen.

So heute getan und in Landshut gelandet. Dort durch die halbe Altstadt, hoch auf die Burg Trausnitz, da die Führung verpasst, dafür die Aussicht genossen und das ankommende Gewitter begrüßt, kurze Einkehr beim Italiener (jaaa ich übe mich im Lokale aufsuchen....!!!!) danach runter zur Isar, dort einen Waldlehrpfad gecheckt (ohhh wer kennt denn heimische Bäume, Vögel, Gräser?!?!) sehr ansprechend und witzig gestaltet das Ganze, aber gnadenlos (fast) nix gewußt---und ich bin auf dem Land aufgewachsen!!!
Rüber zum Trimm-Dich-Pfad durch einen wunderschönen Wald und hier ebenso abgeloost, außer beim balancieren (hiphiphurra!)...immer wieder viel gelacht, erzählt und geschwiegen...Süßigkeiten, Obst und Gemüse schwesterlich beschissen brüderlich geteilt...angeschnorrt worden, genervt worden, eine wunderschöne Kirche besichtigt....tief geatmet (natürlich puren Sauerstoff) und zu guter letzt noch mit einem Dackel gequatscht, der ausbüchsen wollte, es sich doch anders überlegte und einfach neben mir her lief.

Ein wirklich toller, erfüllter Tag! Hätten wir niemals so schön planen können :-)
Einzigstes Manko: Ich musste mich morgens 4x umziehen, weil irgendwie nix paßte (das hab ich vielleicht dreimal im Jahr solche Anwandlungen) und prompt waren es dann doch die falschen Schuhe. Tja...

Also so ein Burgfräulein, wär ich ja schon mal gern gewesen...andererseits, so im Mittelalter, ohne Strom und Deo, dafür mit übelsten Sitten und Gebräuchen...hmmmmmm


Sah ziemlich wüst aus, ich dachte wunder was ein Gewitter da kommt...Pustekuchen, nur etwas Donner und 10 Tropfen pro m²


Das war die große schöne Kirche:

Diese Minikapelle stammte wohl von einer "Märchentour" die zu irgendeinem Festival gehörte. Das jedenfalls war Frau Holle's Brotbackofen :) Einfach goldig!

Und bei Euch so? Is so ruhig...is schon Sommerloch in Bloghausen?!?!

Kommentare:

  1. Ein Tag ganz nach meinem Geschmack!
    Es wäre doch noch spannend zu erfahren, wie sich Regenfrau so die Sitten und Gebräuche als Burgfräuleins so vorstellt. Wie wär's mit einer kleinen fantastischen Geschichte?
    Auf jedenfall, einen tollen Sommertag wünscht
    Resunad

    AntwortenLöschen
  2. @ Rostkopp das war es auch :-)
    dafür humpel ich heut, wie ne alte Oma mit Gicht und Rheuma ...egal!

    @ Herr Oter
    Ach die Geschichte überlaß ich gern Dir, ich habs grad nicht so mit meinem Hirn und konzentrieren und so...
    danke für die Wünsche, der Sommer macht grad eine kleine Pause und schickte den Regen, macht aber nix :-) die Natur und Regenfrauen brauchen das!
    LG

    AntwortenLöschen