Sonntag, 29. April 2012

Träume

Zwei sehr passende Träume hatte ich heute Nacht:

1. Ich war als Berufsanfängerin in meiner alten Arbeitsstelle (Horror!). Ich wurde gemobbt. Man sprach über mich und nicht mit mir, bauschte kleine Fehler meinerseits zu riesigen Katastrophen auf, verschwieg mir wichtige Infos...die ganze Palette eben.
Ich verabschiedete mich rechtzeitig (und nicht erst in der vollen Depri oder von Selbstzweifeln zerfressen!!) mit den Worten: " Ich gehe. Wegen dem Geld muss ich nicht arbeiten!" Ich war völlig ruhig, nicht mal böse oder zornig, einfach authentisch, aufrecht und mit Stärke.
Ein Mädl kam dann auf mich zu, sie zeigte mir, dass sie eher aus Gruppenzwang mitgemacht hatte, mich aber eigentlich mochte.
Trotzdem blieb ich felsenfest bei meiner Entscheidung.

2. Ich gehe in einen Laden, der eigentlich schon geschlossen hat. Ich werde trotzdem bedient und das auch sehr freundlich. Später gehe ich da immer wieder hin und immer wenn er schon zu hat. Nur einmal wurde ich etwas barsch gefragt, warum ich immer erst so spät komme. Bekomme trotzdem meine benötigten Sachen.
Dann gehe ich zu einer Versteigerung. Die allererste in meinem Leben. Mir wird der Ablauf in aller Ruhe erklärt. Ich zeige meinen Ausweis. Eine blöde Kuh neben mir fragt mich total gehässig, warum ich einen Rentnerausweis habe. Ich bleibe wieder innerlich gefasst bin allerdings weniger ruhig und fahre auch sie an, dass sie das überhaupt nix angehe. Da ist Ruhe.
Die Versteigerung verläuft nicht so streng, wie mir erzählt wurde, sondern ist sehr locker. Es wird gelacht und gegessen. Ich sitze inmitten einer Gruppe von sehr mütterlichen, älteren Frauen, die sich ganz herzig um mich sorgen.
Ich fühle mich wohl. Gehe aber trotzdem eher, weil es mir zu lange dauern würde.

Ich finde beide Träume sehr sehr schön. Mir sagen sie viel (z.B. das die Versteigerung nicht soooo streng ist. Bei mir war das oft bei dem Thema Arbeit so, dass ich da übermenschliches ja fast roboterhaftes Verhalten von mir verlangte!) 
auch denke ich schon den ganzen Tag gerne an dieses Gefühl des zu-mir-stehens. Voll mit gesundem Selbstwertgefühl und Selbstbewußtsein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen