Montag, 2. April 2012

Geöffnetes Wasserwerk

Hab sozusagen Tag der offenen Tür bei meinen Tränendrüsen. Zumindest heute.
Seltsam. Sehr seltsam. Kein PMS weit und breit. Kein Drama. Keine schlechte Nachricht.
Keine Ahnung warum ich hier alle Taschentücher benässe. Wenn sonst schon kein Regen fällt *seufz*.

Mein Körper brauchte 12 Stunden Schlaf letzte Nacht. Und dann verteilt über den Tag wieder jeweils Schlafstunden, die je 3 Stunden dauerten.
Ich dachte eigentlich meine Klosterzeit geht dem Ende zu. Hab ich falsch gedacht.

Etwas verwundert bin ich ja schon...kommt das wirklich vom nicht-mehr-rauchen?
Gut, das Buch "Symbiose und Autonomie" ist schon der Hammer. Irgendwie macht es mir die Problematik mit meiner Familie, generell in Beziehungen und das Thema verschiedene innere Anteile (verstärkt gespalten bei Traumatisierungen) sehr deutlich. Besser verständlich.

Und dann noch einen sehr wahren Satz gefunden:
Jede Sucht hat einmal als Suche begonnen.
(Andreas Tenzer)
Ich weiß, was ich am Anfang meiner Raucherei verloren und gesucht hatte und vermutlich erst jetzt wieder fand.

Mit diesen Gedanken, werde ich mal wieder mein Bett aufsuchen.
In der Hoffnung mir keinen Inkubitus zuzulegen :-)

Kommentare:

  1. Ich lese mich gerade durch die Beiträge der von mir zu besuchenden Blogs letzten zwei Tage und weiß noch nicht, ob Du heute auch gebloggt hast. Aber ich hoffe sehr, heute war Deine Stimmung schon wesentlich besser.

    Und wie Du das mit dem Rauchen wuppst, finde ich toll! Weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach die Stimmung war gar nich so im Keller, vielleicht wollte sich mein Körper über die Tränen reinigen. Hab im Moment eh keine Ahnung wie der tickt und was er mir sagen will ?!?!
      *räusper* Du meinst mit dem nicht-mehr-rauchen .-) Ja ich geb mir Mühe. Danke :-)

      Löschen
  2. Ich drücke der "Regenfrau" einfach ganz fest die Daumen.
    Nach "em Räge schient d'Sunne" (Nach dem Regen scheint die Sonne) singt man in einem Volkslied bei uns in der Schweiz und so ist es. Nach dem Tief kommt ein Hoch, nach dem Dunkel wird's hell, nach der Sucht kommt die Befreiung.
    Das ist ein Naturgesetz, man muss nur Geduld haben.

    Jeder Tag ohne Rauch ist ein guter Tag!
    Sie schaffen das, gerade Sie!!

    Liebe Grüsse
    Resunad Oter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Vergißt man nur zu gerne, wenn es all zu lange dunkel war.
      Danke für die Ermunterung, und ich will hier kein SIE mehr lesen ;-) Bitte.
      Beste Grüße und schöne Ostern!

      Löschen
    2. Das geht in Ordnung mit dem DU, gerne, danke :)

      Ich wünsche Dir einfach ganz schöne Ostertage und drücke beide Daumen und beide Zehen dazu, wenn's nur hilft :))

      Löschen