Montag, 12. März 2012

Sport

Ich liebe Sport! Ja! Ich hab keinen festen Plan über Dauer, Intensität oder sonstiges, ich mache was und wieviel mir eben Spaß macht.
Ich bin da auch wenig verbissen oder extrem.

Als Jugendliche war das meine Flucht: Raus mit den Rollerblades oder rüber ins Schwimmbad. Kam daheim gar nicht gut an. Schade, aber so is das, wenn einer ausbüxt und nicht das tut, was alle tun: Rauchen, saufen, vor der Glotze hängen.
Naja irgendwann tat ich das auch.

Die Rollerblades hab ich inzwischen getauscht gegen das Radl. Wobei ich die Blade-Night in München schon leicht vermisse.
Heute machte ich meine ersten 100 km diesen Jahres voll. Wie jedes Jahr steht aber mein Ziel bei 1000 km. Bis jetzt hab ich es immer erreicht, meist war ich sogar drüber.

Das Schwimmbad war früher schon ein Hit bei mir. Logisch, wenn der Opa Bademeister ist und man zu jeder Tag-und Nachtzeit mal schwimmen konnte.
Sollte ich mal richtig Kohle haben, ist das eigene Schwimmbad mein größter Wunsch. Sonst brauch ich kein SchnickSchnack, keine teuren Autos, kein Marmorbad, kein Schmuck, keine Seide...
Ein kleines, einfaches Haus, ein Garten und das Schwimmbad, muss nicht arg breit und tief sein, aber lang. Bin ja selber lang und ich will nicht dauern mit umdrehen beschäftigt sein.
Aber täglich, alleine (nur das Glucksen der Wellen und ich) nackt (ein ganz anderes Gefühl als mit Schwimmzeug!) zu schwimmen, kommt meiner Vorstellung des Paradieses schon sehr nah :-)

Heute war ich beides: Radeln und schwimmen (leider hatten mehr Leute diese Idee - so war nix mit entspannt schwimmen, sondern immer auf irgendwelche Arme, Beine und Bäuche aufpassen *grrrr*)

Ich liebe das Gefühl danach: entspannt, besser geerdet, mich überhaupt besser spürend, ausgepowert, zufrieden bis glücklich!
Währenddessen fiel mir ein, dass ich auch als Jugendliche irgendwas mit Bewegung später beruflich machen wollte. Krankengymnastik, Aerobictrainerin, irgendwas.
Dann kam aber die Zeit in der ich all das uncool fand, zu rauchen anfing, mich tätowieren ließ undsoweiter.
Ich glaub aber, dass ich das lieber als Hobby belasse.

Jedenfalls *tiefeinschnauf* kann ich gar nicht verstehen, wie man Sport hassen kann.
Aber gut, muss ich auch nicht.
Andere verstehen vielleicht nicht, wie man rohen Fisch oder Fisch überhaupt, nicht mögen kann. Ich mag's nicht.

Sport ist also auch wieder ein Bereich den ich mir zurück erobere. Etwas was mir wichtig ist und ich vernachlässigt habe, weil es damals zu wenig Unterstützung gab.
Ich darf das, auch wenn meine Familie weiter Sportmuffel spielt.

Und das rauchen paßt auch nicht dazu. Das kommt auch noch dran: Wieder rauchfrei zu leben!!!

Kommentare:

  1. Grins .. ich hasse Sport und rohen Fisch! Eigentlich hasse ich es sowieso, irgendetwas aus dem Wasser zu essen oder überhaupt als Nahrung zu verstehen.

    Beneide Dich um Dein Intersse an Sport und Bewegung.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Sport und rohen Fisch ;-)

    Allerdings habe ich früher Sport gehasst wie die Pest.

    Ich habe den Sport erst mit ca 35 Jahren für mich entdeckt. Das fing mit ner Fahrrad Tour nach Amsterdam (Betriebdsausflug) an.
    Dann habe ich mir Roller Blades gekauft (und fahre immer noch damit) Dann habe ich mir ein gutes Fahrrad gekauft und liebe das Radfahren.
    Bewegung tut mir gut. Kann dabei wunderbar Entspannen.
    Dadurch, dass es diesen Winter keinen Schnee gab, habe ich keinen Tag ohne mein Rad verbracht. Das ist schön.

    AntwortenLöschen
  3. Hi, ja Sport ist auch von mir eine Ressource. Momentan darf ich nur nicht, hoffe bald wieder laufen zu dürfen. Wieder 20 km und mehr laufen und in 6 Wochen darf ich auch wieder Karate machen.

    Seit ich wieder angefangen habe mit Sport, gehts uns auf jeden Fall besser. Wünsche Dir viel Spaß beim sporten.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  4. @ Rostkopp wieso Neid? Wenn Du es doch hasst? Ich ess auch sonst nix ausm Wasser :-)

    @ Luna oh jeden Tag? Ne das hab ich noch nicht geschafft, auch wenn es hier nur kurz Schnee gab :)
    Ach ich liebte schon Schulsport :)

    @ wir-und-das-leben Danke! Und Dir eine schnelle Heilung :-) 20km ? Wow, allein beim Gedanken jappst meine Lunge schon.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen