Freitag, 2. März 2012

Minimalistisches Internet

Ich schaue mir mein Computerverhalten zur Zeit mal näher an.

Was mir sehr schnell auffiel: Es ist soo viel einfacher den Pc anzuschmeißen und Bilder, Videos gucken, Artikel lesen, die Suchmaschine zum glühen bringen, als mir zu überlegen: was will ich wirklich? Und wenn ich das weiß (wenn möglich) tun. Ja das kann Geld, Zeit, Mühen kosten.

Doch das befriedigende Gefühl dabei und danach sollte es einem wert sein.

Es ist auch unglaublich leicht, alles mögliche abzuspeichern, weil man das mal lesen möchte oder irgendwann brauchen könnte! Das hat auch was mit Vertrauen zu tun. Ich vertraue nicht, dass ich das schon finden werde, wenn ich es brauche. Und: Muss ich all das wirklich lesen? Da ist das Gefühl, ich verpasse etwas. Das wiederum erzeugt Druck. Ach noch was. Da war doch was mit loslassen... Ich gehe alle Dateilen, Ordner, Lesezeichen langsam durch. Und dafür lieber öfter.

Der Ordner „Urlaub“ ist schnell gelöscht, weil ich gemerkt habe, dass das was ich da abgespeichert habe, gar nicht meinen Urlaubsvorstellungen entspricht. Davon abgesehen ist ja erstmal nicht abzusehen, wann ich mal wieder länger wegfahren kann.

Selbst wenn ich jetzt viel aussortiere, wie schaffe ich, dass sich nicht wieder in Sekundenschnelle alles mögliche an Seiten, Dateien, Musik usw. ansammelt?

Die Zeit die wiederum für diese Pflege (aussortieren, erneuern...) drauf geht! z.B. meine Playlist bei dem Musikkanal ist nach wenigen Wochen von Löchern durchsät. Entweder gibt es das Video oder den Benutzer/Uploader nicht mehr.

Schaffe ich einen struktuierteren Umgang? Schaffe ich es weniger davor zu sitzen? Was bringt mir das Internet wirklich?

Und überhaupt: Früher! Früher war sogar das Internet besser ;-) Allein die Seiten waren übersichtlicher, nicht vollgestopft mit Infos und blinkender, greller Werbung (was das für eine visuelle Reizüberflutung ist!) Und langsamer war es. Und teuer! Nach Minuten abgerechnet!

Einfach mal abschalten. Und aushalten, dass ich jetzt etwas nicht lese, erfahre, verfügbar ...bin.

Jedenfalls merke ich, dass ich ruhiger werde, mehr mit meinen Gefühlen und Bedürfnissen in Kontakt komme und mehr meine Intuition wahrnehme, wenn ich weniger vor der Kiste hocke.

Man braucht auch viel Disziplin, immerhin findet man zu jedem Thema irgendein Forum, eine Seite, Literaturtipps. Was interessiert mich? Was verfolge ich? Was ist für mich wichtig? Was nicht? Muss ich aus allem eine Wissenschaft machen?

Da gibt es ein Sprichwort, das besagt, dass die Menschen schon zu viel (oder genug) wissen, aber das wenigste umgesetzt wird. So in der Art...

Ich geh mal log outen...

Kommentare:

  1. Ich hänge auch zu oft vor der Kiste - eine Flucht?

    Viele Grüße
    Tini

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Regenfrau,

    mir geht es da so wie dir: Ich verbringe viel zuviel Zeit im Internet - und vertrödle dadurch viel Zeit.

    Vor 12 Jahren habe ich schon den Fernseher abgeschafft, weil er sinnlos so viel Zeit gefressen hat - aber das Internet ist inzwischen bei mir deutlich schlimmer.

    Ja, werde ich mir auch mal anschauen müssen.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende

    Tao

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, ich schaue nur rein wenn ich keine Lust auf nichts habe, ich war malm sehr oft und lang drin, jetzt schreib ich bei drei vier Blogs, die ich halt am Besten kenn , schaueMails nach und schwupps weg bin ich. Ausser mir geht es so wie jetzt, das ich zu viel Zeit habe. Da schaue ich dann auch da vorbei, was mich sonst auch interessiert, aber meine Zeit oder Musse nicht zulässt zu lesen oder gar zu kommentieren.
    Hier lese ich gerne, auch wenn nicht immer nen Text von mir kommt, aber Du schreibst so ehrlich , das mag ich.
    Du hinterleuchtest sehr viel an Deiner Persönlichkeit, Deinem Handeln und Reagieren.
    Manchmal hinterfrage ich mich dann auch und komme zu irgendeinen Schluss der mir auch weiter hilft.
    Schalt das Ding hier nur eine gewisse Zeit am Tag ein und Du wirst sehen das es Dich nach draussen treibt, was es ja so schon oft macht und das Du Deine denkweisen nochmal überdenkst ohne irgendwelche Internetanstösse :-)
    Viel Spass in Deiner neuen , alten Welt .
    liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Schmedderling, das weiß ich auch nicht. Das kannst nur Du Dir gaaanz ehrlich selbst beantworten :-)

    Tja lieber Tao, GENAU das hab ich mir gestern auch noch gedacht, bei mir sind auch gute 12 Jahre ohne TV :-)

    Danke liebe Bianca :-) neue alte Welt klingt gut!
    Heut is die Pc-Zeit automatisch kurz weil Kopf und Hals und Bauchweh...da macht das kein Schbaß!
    Dir eine gute Entspannung und weniger Aua! Und natürlich eine dicke Gratulation zum Mietvertrag! :-))
    Bin schon gespannt was für eine Bude nu kommt!

    Schönes Wochenend auch Euch! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Tja da ich ja meine Fotoapparate verkaufe wirds schwer mit Fotos.Lach...müssen nur noch weg gehen, haben ja bis morgen Zeit.hehe

    Dir mal ne schnelle gute Besserung. Weg mit aua ....hex hex :-)

    AntwortenLöschen