Dienstag, 27. März 2012

Literatur und Liebe

Das geschenkte Hausmagazin der Schwabinger Buchhandlung gefiel mir sehr!
Neue Anregungen, verschachtelte Gedankengänge, Lyrik, Prosa, Buchvorstellungen und den Hinweis auf das Lyrik-Kabinett.
Dort gleich in die Mailingliste der Veranstaltungen eingetragen. Und: Siehe da, eine persönlich erstellte Antwort von der Programmleiterin erhalten.
Das lobe ich sehr :-)

In diesem Magazin war auch ein winziger Artikel über William Boyd zu lesen.
Ich stutzte. Stand auf. Ging zu meinem Bücherkästchen und tatsächlich: Da lag das Buch von William Boyd, das ich mir letztens aus der *Verschenke-Kiste* mitnahm.
Solche "Zufälle" find ich ja immer spannend. Denn der Boyd ist derzeit nicht wirklich angesagt und das Buch, das ich mitnahm, ist auch schon ordentlich zerlesen.
Macht nix, als ich es mir ansah hinterließ es ein besonderes Gefühl, das ich nicht näher beschreiben kann. Eine Ahnung, dass mir dieses Buch was sagen will bzw. ich daraus etwas lernen kann. Dabei ist es ein Roman. Mal sehen, bis jetzt finde ich die Geschichte sehr gut und nun wird es auch spannend.

So und weil ich weiter ziemlich matschig bin, gibts nun was zu gucken:

Kinder über die Liebe:



Was weißt du denn schon...



Und noch ein richtiges Brett zum abtanzen!!!!!!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen