Sonntag, 12. Februar 2012

Sonntagsgestaltung

Das ist für einen Sozialphobiker wohl sowas, wie wenn ein Spinnenphobiker sich eine Vogelspinne auf die Hand setzten läßt:
Zu einer Veranstaltung gehen, bei der man niemanden kennt und bei der man sich auch einbringen soll. Also nicht nur schweigend, sitzend dem Geschehen auf der Bühne zuschauen.

Stunden vorher hab ich noch mit mir verhandelt. Beziehungsweise Gründe gesucht, warum ich heute da nicht hingehe.
Besonders glücklich machte mich das nicht.

Dann kam die Fragen aller Fragen: "Würde ich hingehen, wenn ich keine Angst hätte?"
JA UND WIE!!!!

Aha. Soso. Na denn: Hingehen. Es muss ja nicht total entspannt ablaufen und auch nicht so, wie das von mir aus früheren Zeiten, kenne. Und auch nicht mit überhöhter Anspruchshaltung an mich selbst. (da liegt nämlich der Knackpunkt, dass ich mir selbst zuviel Druck mache!).

Kurz bevor ich also todesmutig das Haus verlassen wollte, rief beste Freundin an. Shit. Das ist bestimmt ein Zeichen, dass ich daheim bleiben soll. Ja, ne is klar...Ausreden erfinden, ich sagte es schon mal.

Tja was soll ich sagen?
Es war eine ganz tolle, fast entspannte, interessante Zeit!
Bei Ängsten kann man noch soviel herum labern, erforschen und analysieren, irgendwann muss es losgehen. In die Angst hinein. (wohl dosiert!)

Es hat sich gelohnt! *ganzbreitgrins*

Kommentare:

  1. Na toll und was war es was Dich hat dennoch entspannt zuschauen lassen und was hat Dich so gefesselt das man noch immer Begeisterung herausliest ??????
    Hab nen schönen Wochenstart :-)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu! Also wie gesagt, dadurch dass ich mir vorher schon den Druck rausnahm war ich super entspannt (schlief fast in der Bahn ein).
    Was mich so gefesselt hat? Ich hab nicht nur zugeschaut, sondern war mitten drin, ich traf einen sehr interessanten Mann und hatte ein tiefes, anregendes Gespräch mit viel Nähe.
    Mehr darüber vielleicht ein ander mal, denn ich werde auf alle Fälle da öfters hingehen! :-)
    Beste Grüße und viel Glück mit der Bude!!! Das muss doch jetzt mal klappen, mönsch.

    AntwortenLöschen