Mittwoch, 29. Februar 2012

Einfach mal gut sein lassen...

Dacht ich mir. Als mir gestern selbst der ganze Psychokram dermaßen auf die ... ging.
Lieblings-gute-Laune-Cosmic-Cd eingeworfen und im Takt gestrickt, Zähne geputzt und tänzelnd ins Bett gehüpft.
Sieht doch gleich ganz anders aus.

Ja auch ich schimpfe viel.
Ja auch ich falle oft in tiefe Löcher.
Ja, auch ich kann da manchmal einfach nur noch heulen und jammern und verzweifeln.
Aber es gibt auch eine Zeit der Freude, der Hoffnung, der Leichtigkeit.
Die muss man sich einfach holen. Ein anderer wird's nicht tun!

Viele aus der Klinik/Selbsthilfegruppen schimpften oft, dass sich ihr Freundeskreis mehr oder weniger auflöste.
Jaaaa, wenn ich immer nur das negative seh, braucht das auch keinen zu wundern.
Das mag jetzt provokant klingen, aber ich meine damit die Leute die wirklich immer und überall schimpfen und nur jammern. Hab so ein Beispiel gerade quasi direkt vor der Haustür *seufz* und auch oft in der Gruppe *doppelseufz*.
Da möcht man am liebsten schreien:
Einfach mal die Klappe halten!!!!!!
Oder:
Geh zum Psychiater und laß dich von dem pampern!!!!


Ich hab Freunde, die psy. Probleme kaum kennen. Denen sag ich nur das Gröbste in dieser Hinsicht. Mehr müssen (und wollen oft) die nicht wissen. Mit denen mach ich Ausflüge, lache, blödle rum, mach ganz normale Dinge eben.
Und dann gibt es Freunde, die auch selbst krank sind, mit denen ich mich über diese Sachen austauschen kann UND auch mal übers Wetter, der blöden Verkäuferin, das Haustier usw.

Ich fahre damit sehr gut und mein Freundeskreis hat sich nicht verdünnt, im Gegenteil.
Freunde müssen nicht alles verstehen. Und Freunde müssen auch nicht alles mitmachen. Tu ich ja auch nicht.

Deswegen gibts heut einen Spielenachmittag, ohne Psychodrama.
Das kann ich morgen in der Therapie wieder auspacken, denn dafür ist die ja auch da.

So. :-)

Kommentare:

  1. Es ist gar nicht angenehm wenn man immer von diesem "Psychokram" umgeben ist. Wenn manche Leute von deinen Problemen erfahren, dann können sie über nix anderes mehr mit dir reden. Und am Schlimmsten finde ich jene, die immer dann wenn ihnen was an dir nicht passt meinen, das sollte man mal in der Therapie ansprechen. Da sorge ich manchmal selbst dafür, dass sich mein "Freundes"Kreis verdünnt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja logisch, andersrum sortier ich schon auch aus :-)
      Den Hinweis zur Thera find ich unverschämt. Manche erlauben sich einfach zuviel.
      Also: nicht unterkriegen lassen!

      Löschen