Dienstag, 3. Januar 2012

Anders leben

Die Kunde, dass ich nun Rentnerin bin, ließ meine Freunde erstaunen (logisch mir geht’s nicht anders). Die meisten gratulierten mir dazu und das völlig Ironiefrei! Einer meinte: „Dann bekommst Du nun ein Jahr das garantierte Grundeinkommen!“ Sozusagen schon, nur unter einem anderen Namen. Aber was sind schon Namen, Titel, Beschreibungen...

Ich hab mich schon früher mit dieser Idee des BGE auseinander gesetzt. Was würden die Menschen machen? Ich kann es jetzt an mir selbst ausprobieren.

Und das was mich noch daran hindert, diese Auszeit vollkommen als Geschenk anzusehen, ist mein altes Verbot :Mir darf es nicht gut gehen. So schon nicht und als Arbeitlose den ganzen Tag am See liegen kommt auch nicht in die Tüte. Eigentlich schade, denn dadurch geht ja ganz viel Kraft verloren. Wenn ich es mir gut gehen lasse, kann ich auch viel eher was neues in Angriff nehmen und das völlig frei. Ohne Sanktionen, ohne Überwachung ob ich auch schon 10 Bewerbungen diesen Monat geschrieben habe.

Aber das fällt ja jetzt eh weg. Nein, ich traue mich nicht zu sagen: Eh wie geil ist das denn, ich kann ein Jahr lang mich ausprobieren oder nicht, mich finden, arbeiten oder nicht, ausschlafen, lesen, malen, Mittwoch vormittags spazieren gehen und trotzdem hab ich zu Essen und meine Wohnung!

Weil man das nicht tut. Man soll arbeiten und essen im Schweiße seines Angesichts. Am besten noch beten und niederknien ganz unterwürfig. Ach..ach...ach!

Das ruft Neider auf den Plan. Leute die mir diese Zeit und Möglichkeit vermiesen wollen. Du bist doch nur faul!

Ich traue mich nicht zu freuen. Das tut man nicht. Der emotionale Baseballschläger der mir solche Gefühle austreiben sol, schwebt über mir und ich ducke mich.

Das konnte ich erkennen. Vielleicht lässt es sich auch ein wenig verändern.

Der Wunsch einen kleinen Nebenjob zu finden, wurde noch größer, als in mir ein weiterer Wunsch aufkam, dass ich gerne regelmäßig bei einem Redekreis und beim freien Tanzen dabei sein möchte. Durch den Zuverdienst könnte ich mir dann die Monatskarte für die Bahn leisten und sooft fahren wie ich will. Das wäre schon mal ein MEHR an Lebensqualität.

Der Redekreis und das freie Tanzen liegen mir deswegen so sehr am Herzen, weil es Möglichkeiten sind, mich so zu zeigen wie ich bin. Weniger verkopft. Dafür emotional bereichernd. Und wie!

1 Kommentar:

  1. Ja, es wird viele Neider geben, das glaube ich auch. Aber sie kennen Deinen Hintergrund nicht.

    AntwortenLöschen