Mittwoch, 21. Dezember 2011

Überraschung!

So die letzten Dinge vor dem langen, feierlichen Wochenende sind erledigt.
Kühlschrank ist voll, Tabak - und Kaffeevorrat sind auch gefüllt.
Müll ist weg, Wohnung sauber.
Morgen noch Therapie und Freitag einen klitzekleinen Einkauf und dann ist aber auch gut.

Noch schnell in den Schreibwarenladen gehuscht (den Schwerenöter hinter der Kasse macht mir schon lange keine Angst mehr, sondern ich find ihn nur noch lächerlich. Fortschritt!).

Dann noch rüber in die Bücherei, kleines Geschenk für ne Freundin und ein Buch abgeben, dass ich nicht wirklich fertig lesen wollte "Deutschland schafft sich ab!" kein Nerv für sowas. Und dann oh Wunder oh Wunder mein vorbestelltes Buch ist da, erfuhr ich eher durch Zufall. Im großen Trubel ging das unter, dass sie mir bescheid geben. Juhu Weihnachten ist gerettet!

Zuhause in den Briefkasten geguckt: Man ej, lauter Ämterbriefe. Ach ne, was ist das? Oh noch eine Weihnachtskarte...wie schön! Und das? Ahh mein Buch, das ich mir gönnte. So schnell kam es. *freu* Weihnachten ist doppelt gerettet!

Ich mache immer erst die unangenehme Post auf, um mich dreifach an den anderen, schönen Dingen zu erfreuen :-)
Was ist das? Im Umschlag des Sozialamtes lag tatsächlich ein Geschenk!
Eine kleine Weihnachtsspende über 25 € aus einem Spendenfond für gute Werke!
Sapperlot, sowas glaubt man kaum bei der trockenen Beamtenbürokratie.

Is ja wie im Märchen :-)))
Soviel gutes an einem Tag!
Ich brauch nen Kaffee!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen