Freitag, 30. Dezember 2011

Träume

Die Nächte sind derzeit so richtig beschissen. Ich habe sehr heftige Träume, die sich ziemlich real anfühlen . Und nach jeden Traum wache ich auf. Also so ca. alle 2 Stunden. Trotzdem bin ich gut gelaunt und relativ fit.

Vielleicht liegts daran, dass ich seit 2 Tagen wieder EFT mache, die Klopftechnik. (Da will man jetzt dran glauben oder nicht, ob das was taugt). Hab das früher schon mal gemacht, mit mäßigem Erfolg und schaden kann es ja nicht. Ich denke mir: Sieht genauso bescheuert wie EMDR aus, da weiß man auch nicht sooo ganz warum es funktioniert, aber dass es für viele eine Hilfe ist.

Ein Traum ging mir besonders nah: Ich war in einer Art Heim oder Klinik in einem Mehrbettzimmer mit ca 8 Frauen. Alle Schickimickitussen. Sehr unsympathisch :-) Ich wollte im einzigsten Badezimmer in die Wanne. Natürlich alleine. Aber die Mode-und-Kosmetikfrauen drängelten sich auch mit rein. Ich sagte 3-4x sehr eindringlich, dass ich alleine sein mag und dass es doch möglich sein muss, für eine halbe Stunde. Nix tat sich. Bis auf eine Frau, die meinte ich brauche mich doch nicht wegen meines Körpers schämen, wenn den andere nackt sehen. (darum ging es ja auch gar nicht!) Gut dann anders: „Wenn ihr hier nicht bald verschwindet, gibt’s Blut!“ Dann war ich wach. Interessant war das Gefühl dazu: Keine Scham oder Schuldgefühle, ich war mir selbst so sicher und innerlich gefestigt, dass es eine wahre Freude war. Ich stand zu mir und meinen Bedürfnissen. Ich spürte, ich hätte wirklich zugeschlagen!

Und dann wollte ich heute mal wieder den Fahrdienst übernehmen. Ohne Nervosität, absolut entspannt und mit viel Vorfreude. Doch daraus wurde nix. Nunja, soll wohl so sein. Dafür genoß ich einen ausgiebigen Spaziergang bei Schneetreiben :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen