Freitag, 16. Dezember 2011

Seniorenliga

So, auch diese Dame brachte ich heil zum lustigen Gelenke verrenken und wieder zurück.

Jede Fahrt ist ja für sich eine Herausforderung. Meistens kenn ich weder den Fahrgast (wie fit ist derjenige noch geistig/körperlich?) noch die genaue Strecke (nicht immer).

Und heute gabs sogar noch ein neues Auto obendrein, erst 1500km waren drauf und flitzte wie die Sau (testete ich natürlich erst als ich alleine fuhr *g*, will ja nicht noch für einen Herzinfarkt verantwortlich sein).

Alles lief wunderbar (wie fast immer, doch lieber sterb ich halb vorher vor lauter Nervosität, man weiß ja nie...)

Doch da ist etwas bei meinem Ehrenamt, was ich weniger gut kann: Small-talk führen. Belanglose, seichte Gespräche, während ich die Herrschaften abhole, während der Fahrt und wenn ich sie wieder zuhause abliefere.

Ich kann und mag das nicht. Beispiel: Dame A jammert über die Jugend (nix neues und ich kann es nicht mehr hören!!) Wo die das Geld herhaben zum besaufen und dass sie ja nicht so war. Ich möchte dann eine Grundsatzdiskussion starten, meine Meinung kund geben und so weiter. Dass Alkohol eigentlich recht billig ist (wenn man mal von den härteren Sachen absieht), dass sie persönlich vielleicht ein braves Ding war, aber die Jugend eben schon immer gerne getobt, randaliert, revoltiert hat und so fort.

Während ich aber Luft hole und los legen will, ist die Dame schon beim Wetter, ihren, Enkeln oder ihrer Hüfte. Oder ob es weiße Weihnacht gibt. Also muss auch ich die Allerweltsfloskeln runter leiern: Achja? Na sowas. Ich glaube schon. Oh das ist schlimm. Genau.

Ich hasse es. Aber sowas von.

Aber jetzt ist erstmal W O C H E N E N D E !!!!!!!!! Brauch ich auch. Dringend. Heute wird nur noch die Wäsche gemacht und dann: Musik an, Füße hoch, Augen schließen...Ruhe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen