Mittwoch, 28. Dezember 2011

Menschlich, eine Wildsau!

Der Gruppenabend bzw. der Typ dort (siehe hier http://regenfrau.blogspot.com/2011/12/trigger.html ) zieht weitere Kreise.

Ich hab mich bei 2 Damen mal ein wenig umgehört. Beide sind meiner Meinung. Eine sagte eben: "Menschlich, eine Wildsau. Wenn ich SO einen Mann zuhause hätte, nee danke!"
Die andere ließ ähnliches hören.

Also stehe ich mit meiner Meinung schon mal nicht alleine da. Auch wenn die 2 Damen nicht soooo angepißt waren wie ich, weil es vielleicht nicht ihre Auslöser waren.
Alle schwiegen. Keiner sagte was. Alle fielen in den Tenor "wie toll und schön das doch war, dass dieser Mann sich öffnete" usw. Dies sagte eine Frau als erstes in der Abschlußrunde und alle äfften ihr nach. Ich nicht, ich fragte was organisatorisches und gab sonst kein Feedback zu diesem Abend.

Jetzt frage ich mich schon: Bin ich von Papageien umgeben, die immer genau das sagen, was eine vor sagte?
Es war toll --- ja es war toll!
Also ich fand das unmöglich --- stimmt er is ein Arsch.
Da kommt mir schon die uralte Frage in den Sinn:
Hat der Mensch wirklich einen freien Willen?

Ich sagte ja schon, dass es mich sehr geärgert hat, dass ich auch nicht mein Maul aufgemacht habe. Aber dass sich nach und nach die Damen vermehren, die auch am liebsten was gesagt hätten????

Ich glaube, das ist unser Problem. Nicht zu uns stehen zu können. Zu seiner eigenen Meinung und gegeben falls riskieren alleine damit da zu stehn oder gar angegriffen zu werden.

Sollen mich doch alle lieb haben. Und so machen wir uns klein, reden leise, sagen ja und amen, wenn das die Harmonie erhält.

Und fragen uns warum die psychosomatischen Krankheiten immer mehr werden.
Ja, ich zeige mit den Fingern auf die anderen UND auf mich. Warum? Warum tun wir uns das an?

In der Tagesklinik hörte ich von meiner Therapeutin: Ich spüre eine rebellische Ader bei ihnen und ich find das gut!
Ich glaub, das war das erste Mal, dass ich sowas hörte. Und es bestärkte mich, in meiner Kraft und in meinem Selbstvertrauen. Ich bekam den Mut meine Stimme zu gebrauchen um Stop und Nein, will ich nicht zu rufen!

Es wird Zeit. Höchste Zeit!

Kommentare:

  1. liebe regenfrau!

    natürlich haben wir einen freien willen, ebenso wie das recht auf einen freien unwillen.

    ein frei geäußerter wille allerdings ist - wenn er denn vom 'freien' willen der 'allgemeinheit' abweicht - im besten falle lästig oder unbequem oder verursacht sogar angst.
    dadurch erfährst du u.u. großen widerstand/unwillen bzw. die projektion starker unangenehmer gefühle auf dich.

    andere wiederum sind dir vielleicht sehr dankbar, weil du eine menge mut hast, eben dieses risiko der ablehnung auszuhalten ;-)

    ich wünsche dir viel kraft, einen klaren kopf, großen mut und weiterhin jede menge eigensinn!

    AntwortenLöschen
  2. Eine rebellische Ader ist ja auch gut! Man sollte niemals die Dinge einfach nehmen, wie sie sind, auch wenn es oft der Weg des geringeren Widerstandes ist. Aber soetwas Widerstand ist ja auch gut um sich 1. selbst beweisen zu können, und 2. ist auch ganz gut zur Selbstreflektion. Und wer das tut, kann so verkehrt nicht liegen.
    Ich hoffe du hast mit deine Therapeutin jemanden gefunden, mit dem du auf einer Linie liegst und bei der du dich gut aufgehoben fühlst.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe mo jour, ich freu mich immer sehr, wenn ich was von Dir lese :-)
    Ja in meiner Familie bekam ich viel Widerstand, Unglauben, Neid zu spüren und so meine ich, dass nun alle Menschen so reagieren.
    Aber gerade in der Gruppe durfte ich ja schon vieles lernen was anders oder neu ist. Eben auch, dass manche gleich denken wie ich und auch froh sind, wenn das jemand anspricht. Woran mich auch meine Thera immer dran erinnert, weil ich das so gern vergesse und meine ich sei der Alien unter den Menschen. Ach... ;)
    Alles Liebe Dir!!!

    Herzlich willkommen Charlotte! In der Rebellion ist auch viel Kraft und Energie (kommt dann drauf an, wie man die einsetzt).
    Inzwischen hab ich eine andere Therapeutin (ambulant) und ja da fühl ich mich sehr verstanden und gut aufgehoben :-)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen