Mittwoch, 5. Oktober 2011

Na sowas...

Hab ich also vorgestern beschlossen, meinen Vater ein zweites Mal aus meinem Leben zu werfen, da träumte ich:
Dass ich auf einer Hochzeit bin und mitten in diesem Menschenauflauf natürlich essen sollte (mein persönlicher Horror mit anderen oder in der Öffentlichkeit zu essen). Ich hatte Angst, bekam aber ganz liebe kleine Mut-mach-Zettel (u.a. von dem Pfarrer!!) und irgendwann merkte ich, dass ich ganz entspannt aß!

Außerdem fiel ich gestern, nachdem ich das Geschenkpaket bei der Post abgab, wie ein nasser Mehlsack um und schlief tief und fest 2 Stunden lang.
Normalerweise ist meine Mittagsruhe derzeit gestört, von extremen Herzrasen sogar mit Schmerzen. Sehr unangenehm.
Nix davon war nun zu spüren.

Das Problem: Der Herr weiß noch nix. Und das zeigte sich heute Nacht: Nach jedem Traum war ich hellwach.
Dementsprechend k.o bin ich nun.
Werde aber trotzdem arbeiten gehn, weil es a) in meiner Lieblingsfamilie ist und ich b) gerade ein wenig Luft von meinem Kopfkino gebrauchen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen