Donnerstag, 6. Oktober 2011

Abschied

Ich hab es getan.

Ich sah meine alten Unterlagen zum Thema narzisstischer Mißbrauch durch, die ich einmal sammelte, als meine Mutter Thema war. Wenn ich aber statt Mutter den Vater einsetze, paßt es genauso. Ich hab es nur lange nicht sehen können, weil mein Vater seine Beweggründe hübscher verpackt hat und ich dachte, dass das Liebe sei.
War es aber nicht, sondern Ausbeutung.
Und damit ist jetzt Schluß!

Passend dazu die heutige Tageskarte:
Heute nehme ich wahr, wenn ich mit bestimmten Menschen anders bin.

Ein Plädoyer für emotional missbrauchte:
Da der Link nicht funktioniert: Einfach bei Google Du trägst das Heilmittel in Deinem eigenen Herzen.Eingeben, der erste Treffer ist es. Den Titel find ich etwas irreführend und "eso", is es aber nicht.

Und natürlich ein Mut-mach-Song:

Kommentare:

  1. der Abschied von was man glaubte und nicht war.. ich kann mich gut erinnern als bei mir die Fassade weg war... es tat weh und dann machte ich mich auf mein eigenes zu finden und fand es ...
    und du bist auf den besten Weg jetzt!!!!!
    lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. ich befinde mich leider noch mitten drin - es fällt mir wahnsinnig schwer, anzuerkennen wie es wirklich ist und es gibt tage, da geht es mir nur noch schlecht gefühlsmässig - und dann habe ich heute morgen, die rede von steve jobs gelesen (http://www.bild.de/geld/wirtschaft/steve-jobs/apple-chef-steve-jobs-rede-liebe-verlust-tod-rede-stanford-universitaet-20324400.bild.html) - nichts passiert ohne grund und ich denke mal, dass mir irgendwann auch die augen aufgehen werden und ich alles klar vor mir sehe, was warum wann gut oder schlecht war...

    liebe grüsse silke

    AntwortenLöschen
  3. ich wünsch dir viel Kraft!

    (der Link geht bei mir leider nicht)

    AntwortenLöschen
  4. Danke Elke, das macht auch Mut :-) Fassade, ja das ist das richtige Wort.

    Ja Silke, bei mir hat es ca.4 Jahre gedauert, bei Muttern und jetzt auch bei Vater. Weil eben Täter nicht nur sadistisch sind, sondern auch ihre lieben,lustigen Zeiten haben und an die hab ich mich geklammert.
    Die Rede ist wahrlich sehr schön! Vielen Dank!

    Stimmt Ilana, der Link hats in sich, der ließ sich auch erst nach dem 3.mal speichert.
    Bei Google das hier eingeben: Du trägst das Heilmittel in Deinem eigenen Herzen.
    Der erste Treffer dann.
    Danke auch Dir, Kraft brauch ich echt...merk ich so...

    AntwortenLöschen