Montag, 5. September 2011

Seelencollage

Gestern wußte ich nicht so recht wohin mit mir.
Lesen? Rausgehen? Schlafen? Nix hat gepasst.
Aber wenn ich da dran bleibe und nicht einfach irgendwas tue, kristallisiert sich doch etwas heraus.

Ich holte meine Karten. Eine Freundin brachte mal Engelkarten mit, auf denen standen zu bestimmten Themen kurze Affirmationen. Ich schrieb mir aber nur (auf selbst gebastelte Karten) die Themen ab.
z.B. Entwicklung, Licht, Gelassenheit,Vergeben, Seligkeit, Erfolg.
Manchmal ziehe ich blind und überlege mir, ob es für heute paßt.
Oder ich schreibe dazu selbst eine kleine Geschichte, oder Affirmationen.

Gestern wollte ich dazu etwas malen. Ich zog: Hilfe.
Sehr passend. Doch meine Zeichenkünste ließen nicht das zu, was ich mir vorstellte.
Also kramte ich eine alte Zeitschrift heraus. Ich hab nur welche aus dem Outdoor-und Skandinavienbereich.
Macht nix. Läßt sich überall etwas finden.
Jedes Wort oder Bild das sich stimmig anfühlte, kam auf das Bild.

Ein bisschen Farbe dazu und fertig war die Collage:

In das hellblau und pinke werde ich selbst noch was reinschreiben.

Es hat gut getan, raus aus den Grübeleien hinein in die Versunkenheit. Malen, schneiden, kleben, spüren was sich stimmig anfühlt, wo was hin kommt. Dazu eine ruhige, schöne Musik und ich war zufrieden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen