Samstag, 3. September 2011

Nachtrag

zu gestern:
Weil dieser ängstliche Teil, der traumatisierte ist, wird der auch sehr sehr schnell getriggert. Durch den Trigger fühle ich mich hilf-und wehrlos und dadurch wiederum steigt die Angst.
Ein Teufelskreis.
Und deswegen ist in diesem Fall die Konfrontationstherapie absolut unangebracht! Kann sogar wieder traumatisierend sein!
Sehr schön beschrieben ist das in dieser pdf-Datei, zu finden unter:
Tominschek2003

Zum Glück fühlte ich, dass diese Form der Therapie mir gar nix bringt und hab das nie gemacht!

So heute aber gehts erstmal aufs Rad. Ganz gemütlich, ganz langsam will ich einen neuen Weg ausprobieren. Ich freu mich! Ein kleines Abenteuer :-)

Kommentare:

  1. vielen Dank für den Link - der öffnet mir grad Augen - denn für mich war zwar klar dass das typ. Angsttraining grade was das Busfahren angeht nicht klappt und auch dass es mit der Vergangenheit zu tun hat, aber irgendwie ist es jetzt auch so formuliert, dass ich das für mich annehmen kann :)

    Und das mit dem "irgendwie nicht klar formuliert und ankommen - obwohl schon lange Thera und eigentlich sollte es klar sein" - das war Donnerstag bei mir in der Thera auch wieder hochaktuell Thema.

    Aber wenn man dann "spürt" dass es angekommen ist - ist das auch ein tolles Gefühl find ich :)

    Denke an dich und wünsche dir ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich sehr, wenn es Dir auch hilft!! :-)
    Bei mir is es ja, wenn ich mit anderen gemeinsam esse: mal gehts wunderbar und mal überhaupt nicht. Jetzt weiß ich warum. Das war echt Detektivarbeit!

    Der Unterschied zu früher ist nun: Meine Thera benutzt andere Wörter. Vom Sinn genau dasselbe, aber nun versteh ich es eben besser und JA das Gefühl ist wirklich toll!

    Dir auch schöne Tage ^^

    AntwortenLöschen