Montag, 19. September 2011

Das kleine ABC

A steht für Achtsamkeit Angefangen wieder die geführten Imaginationen von Reddemann zu machen

B steht für Bauchatmung Schon nach wenigen Minuten merke ich, wie entspannter ich werde und wie oberflächlich ich sonst schnaufe

C steht für Check-Liste. Frage mich wieder jeden Abend: Was habe ich heute gut gemacht? Oder: Was tat mir heute gut? Verändert den Blickwinkel und derzeit starre ich wieder viel zu sehr auf das, was kaum oder schlecht klappt. Was mich wiederum dann besonders nervt, wenn meine Therapeutin voller Enthusiasmus (naja nicht ganz so überschwänglich) meint, dass ich das alles doch wunderbar meistere.

Heute sehr erholt aufgewacht. Was wirklich extrem selten vor kommt. Es ist mir auch egal, zu welcher Uhrzeit ich dann schon wach bin. Hauptsache diese wunderbare Entspannung. Das ist so ein Segen für mich.

Eigentlich seltsam, denn gestern war ich zuviel am Pc, mit zuviel Kaffee. Meist gibt das eine schlechte Nacht. Tja, was solls, ich versteh mich selbst eh schon lange nicht mehr. Ich nehm es heute mit Humor.

Jetzt heißt es: Die Energie nicht wild verpulvern. Also werde ich mich ans meditative bügeln machen :-)

Und danach ein 2.Frühstück genießen und spüren, was ich heute noch machen will.

Kommt gut in die Woche!

1 Kommentar:

  1. Dir auch eine erholsame Woche - meine wird voll stressig und ich freue mich darauf, dass sie schnell vergeht.

    Schade nur, dass ich dann schon wieder 1 Woche älter bin....

    AntwortenLöschen