Samstag, 20. August 2011

Wir labern zuviel!

Irgendwie um tausend Ecken, kam ich gestern abend bei Andrea Kutsch an. Der Pferdeflüsterin.
Ich finde es sehr berührend, wie sie rein mit der Körpersprache ein 500kg schweres Tier lenken kann. Und nicht nur sie, jeder kann das lernen!
Bei einem Video erfuhr ich, dass Pferde es als Angriff verstehen, wenn man ihnen direkt in die Augen sieht und die Hand geöffnet läßt. Pferde sind Fluchttiere.
Ah, dacht ich mir, vielleicht gibts das beim Menschen auch: Raub-und Fluchttiere. Dann gehöre ich definitiv zu letzterem ;-)

Ich befasse mich gerne mit dem Thema nonverbale Kommunikation, denn ich weiß, dass ich da viel mehr drauf reagiere, als auf die gesprochenen Worte.
Ich wuchs mit Menschen auf, bei denen das was sie aussprachen und das was ihr Körper sagte, nicht zusammen paßte.
Ein Mensch, der sich mir abwendet und sagt: Schön, dass du da bist! ist mir nicht geheuer und ich bin erst einmal zögerlich und auch mißtrauisch.

Ich vertraue dem gesagten Wort meist nicht und oft liege ich damit richtig.
Frau Kusch benutzt ein hübsches Wort: Lippenlärm! Den die Menschen fabrizieren, um ein Pferd erziehen zu wollen.

Am Anfang war das Wort !?
Glaub ich auch nicht.

Kommentare:

  1. Naja - da steht ja nicht am Anfang war das gesprochenene Wort ;)

    Mir geht es da ähnlich wie dir, ich reagiere auf Körpersprache mehr als auf Worte.

    Körpersprache kann auch nicht lügen - vielleicht ist es das - grade wenn man mit Lügen aufgewachsen ist?

    AntwortenLöschen
  2. Und was mir gestern abend noch einfiel:
    Ich las auch mal, dass Menschen die bei süchtigen (unberechenbaren) Eltern aufwuchsen, eine sehr gute Wahrnehmung haben in Sachen: Körpersprache, Wahrheitsfindung ect. Die können fast perfekt den anderen "lesen".

    AntwortenLöschen
  3. Was auch logisch ist - denn es war für die Kinder überlebenswichtig jedes noch so kleine Signal "zu lesen" und einzuordnen - nur so können sie die Gefahr so klein wie möglich halten.

    Zumal Worte ja meist nicht stimmen.

    Körpersprache kann nicht lügen - und ist somit der einzige Anhaltspunkt um die, von denen das Kind abhängig ist, etwas einschätzen zu können und frühzeitig reagieren zu können.

    Die Körpersprache ist unbewusst - und somit ehrlich. Sie lässt sich auch kaum austrixen (selbst wenn man sich sehr intensiv mit beschäftigt).

    AntwortenLöschen