Sonntag, 7. August 2011

Und noch ein miserabler Sonntagmorgen

Anscheinend hab ich in der Hinsicht derzeit wenig Glück.
That's life.
Die Erschöpfung ist immer noch ziemlich stark.
Mein Magen schmerzt. Auch schon seit Tagen und ich schaffe es nicht, für 24 Stunden einfach mal Schonkost einzulegen und 2-3 Tage medikamentös ein wenig nachzuhelfen. Nein, ich schaufel weiter Kaffee, Schoko und gewürztes Fleisch in mich, in der Hoffnung, dass das schon von allein wieder wird.
Wird's nicht.
Weiß ich seit 10 Jahren.
Das nenn ich mal Dummheit: Zu wissen und nicht danach zu handeln.

Aber auch damit bin ich nicht allein in dieser Welt.
Immerhin.

Und dann noch Familie.*augenverdreh* Ich interessiere mich für meine Vorahnen, aber nicht für die derzeit lebendigen Mitglieder.
In der Mail stand nur ein Hinweis und das wir bald telefonieren sollten.
Heißt bei unserem kaputten Clan nix gutes.

Und ich will es gar nicht wissen.
Ich will nicht. Ich will nicht. Ich will nicht.
Ich geh wieder unter meine Bettdecke.
Wenigstens regnet's herrlich kühl und frisch vom Himmel herab.
Immerhin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen