Samstag, 6. August 2011

Litland? Lettauen?

Nein, natürlich Litauen. Aus diesem Land kommen meine Vorfahren. Zumindest die väterliche Seite. Mein Opa landete in den Wirren des 2.Weltkrieges hier im wunderschönen Bayern. Machte einer Frau zwei Kinder und verschwand wieder.

Immer wieder interessiere ich mich für meine Wurzeln, für dieses Land. Mein Vater hat seinen Vater nie selbst kennen gelernt, also nicht bewußt, dafür war er noch zu klein. Fragen über diesen Mann bleiben unbeantwortet: er will nix davon wissen.(er ist ein Meister im Verdrängen, aber wer weiß schon was in ihm wirklich vorgeht) Und viel weiß man auch nicht. Nur, dass er ein Künstler war, früh starb und seine Russenphobie nie loswurde und deswegen kaum länger in einem Land blieb.

Litauen ist inzwischen in der EU und es ist nur eine Frage der Zeit, bis man dort auch mit dem Euro zahlen kann.

Mit 52 Einwohner pro km² ist es eher dünn besiedelt. Die Winter sind lang, die Sommer kurz und die Ostsee mit herrlichen Sandstränden ist auch dabei. Die Nachwehen der Sowjetunion merkt man immer noch: hohe Arbeitslosigkeit daher wenig Luxus, wenig Tourismus. (eigentlich mein perfektes Land!).

Außerdem fände ich es mal sehr angenehm, dort mit meinem Namen überhaupt nicht aufzufallen, denn der ist dort so üblich wie bei uns Müller, Meier oder Huber. Und: Für unsere Verhältnisse ist es dort noch recht billig. Einen Mietwagen kann man für 10,-Euro pro Tag ergattern (wie lange das Auto allerdings dann hält, weiß ich auch nicht *g*)

Der Hit ist ja die Flagge: In den selben Farben des Reggae:Gelb, grün, rot. Sehr sympathisch.

Die drei Farben symbolisieren die litauischen Werte: Gelb steht für Sonne, Licht und Güte, Grün bedeutet Natur, Freiheit und Hoffnung, Rot ist das Land, der Mut und das Blut, welches für die Heimat vergossen wurde.

Wenn ich Videos oder Zeitschriften über dieses Land sehe bzw.lese, um es besser kennen zu lernen, fühle ich mich wohl und zu diesen Leuten mehr hingezogen, als zu den Deutschen.

Das Erbe meines Großvaters spüre ich tagtäglich: Mein Nachname ist litauisch (manch höher gebildete Leute erraten das, den anderen muss ich es erklären, aber bei beiden gilt: langsam buchstabieren!) und mein Aussehen auch: Sehr groß und schlank, knallblaue Augen und hellbraune Haare.

Meine mütterliche Seite ist seit vielen Generationen aus Bayern. Bin ich dann eine litauische Bayerin? Oder eine bayrische Litauerin? Egal. Eins weiß ich:

Irgendwann pack ich meinen Rucksack und stiefel los,

in dieses Land zwischen Polen, Lettland und Russland.

Auf der Suche nach meinen Wurzeln....

Kommentare:

  1. Ich war schon in Litauen. Wunderschön! Und die Menschen waren sehr gastfreundlich. Am Schönsten fand ich, dass es noch so romantisch dort ist. Viele Störche, die auf den Weiden laufen, Pferdewagen, kleine Häuser und die Hauptstadt ist auch sehr schön. Außerdem sind dort die Gesetze wohl noch nicht so streng, jedenfalls fahren dort Kutschen auf der Autobahn und die Autos fahren noch, bis sie auseinanderfallen. Ein bisschen wie eine Zeitreise, war das.

    AntwortenLöschen
  2. Ui, wann warst Du da?
    Ändert sich ja alles so schnell, noch dazu da sie auch den westlichen Standart haben möchten.

    AntwortenLöschen
  3. Mein Opa kommt aus Eistrawischken bzw. Piktupönen und Deiner?
    Beschäftge mich seit ein paar Monaten mit Ahnenforschung (wenn man meine stümperhaften Versuche überhaupt als "Forschung" bezeichnen kann). Habe in einer uralten Kellerkiste alte Dokumente bzw. Stammbücher gefunden.

    AntwortenLöschen
  4. Ach Du Glückliche, wenigstens kleine Anhaltspunkte!
    Tja steh da noch recht am Anfang, da alle Leute die etwas wissen könnten verstorben sind oder eben mundfaul.
    Kannst Du irgendeinen Suchdienst ect. besonders empfehlen?
    Viel Glück weiter ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mich bei der Memelland-Yahoo-Gruppe angemeldet und stöbere mich durch deren Datenbanken.
    Die kann man hier einsehen:
    http://wiki-de.genealogy.net/Portal:Memelland
    (auch ohne Mitglied zu sein).
    Meine Cousinen wollen unbedingt mal hin, aber ich bin mir noch nicht sicher, ob ich in diese Einöde reisen will. Über Google-Earth gibt es in den für uns relevanten Orten ca.7 Häuser...
    Dir auch viel Glück!

    AntwortenLöschen
  6. Dankeschön ;) Na da hast Du wenigstens Unterstützung.
    Ja weiß schon, Du hast es mit der Natur nicht so...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen