Montag, 18. Juli 2011

Today

Habe weiterhin immer mal wieder Kopfschmerzen, was mich nervt und ich eher selten habe.
Vermute es lag am zu vielen lesen (das Buch hat doch über 400 Seiten und ich konnte es einfach nicht weglegen) und an den Ausdünstungen vom neuen Bett, die auch nicht zu verachten sind. Bin daher ganz froh, dass es kühler ist, so kann ich den ganzen Tag das Fenster offen lassen.

Außerdem reicht es mir langsam an fremden Besuchern. Sämtliche Lieferleute kamen ja in letzter Zeit und die vielen anderen denen ich meinen halben Keller verschenkte oder verkaufte.
Heute kommt noch ein Typ vorbei und dann ist erstmal Ruhe!

Werde deswegen wahrscheinlich auch nicht zum Mädlsabend gehn. So sehr ich diese Treffen mag, aber heute eben nicht.
Spazierte stattdessen hocherfreut und voll entspannt morgens um halb 6 im Regen durch den nahegelegenen, wilden Park.

So sehr mich Kleinigkeiten aus der Bahn werfen, so sehr können mich auch Kleinigkeiten glücklich machen!

Kommentare:

  1. kleinigkeiten...

    ein spaziergang bei tagesanbruch, in kühle & stille ~

    ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dich das glücklich gemacht hat.

    allerdings finde ich nicht, dass dies eine kleinigkeit ist. denn unsere natur und das, was sie uns an ausblicken, augenblicken & anblicken schenkt, ist doch einfach nur großartig, oder?

    achtsam sein, also jeden augenblick in sich aufnehmen und fühlen, das ist wahre lebenskunst. und macht schon ziemlich, ziemlich glücklich :-))

    liebe grüße
    sarah

    AntwortenLöschen
  2. Da hast Du auch wieder recht :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen