Dienstag, 14. Juni 2011

Ein Montag, der ein Dienstag ist.

Ich bin heut zwider, grantig und fad (für Nicht-Bayern: Achtung! Absolut schlechte Laune!). Es funktioniert derzeit einfach NICHTS! Gar nix. Selbst mein Cd-Spieler hat sich verabschiedet und das wär das erste Teil, dass ich aus meiner brennenden Hütte retten würde. Musik ist für mich alles. Na gut, nicht alles, aber ziemlich viel. Zum Glück ist noch Garantie drauf, doch bis ein neuer da is, wird es doch 1-2 Wochen dauern.

Ein orientierungsloses dahin treiben, das alte Gefühl der Verlorenheit kommt aus allen Ecken gekrochen, Müdigkeit, ein unglaublicher Druck lastet auf mir, miese Zwänge, die inneren Kämpfe sind zermürbend, lassen mich seelisch waidwund zurück, wer bin ich und was will ich leben, ich traue mir nichts mehr zu, habe 1000 Ideen und mache nichts, Zweifel zerfressen mich, ich studiere mich selbst, ich vergleiche mich zuviel mit anderen, denen es scheinbar besser geht, ich denke, dass es manchmal besser wäre keine Wahl zu haben, das würde das Leben ungemein erleichtern.

Das neue Antidepressiva fange ich erst am Freitag an, da ich morgen und übermorgen noch Termine hab und ich weiß nicht, wie es mir mit neuer Chemie in meinem Blut geht. Bei den letzten Pillen fuhr ich Achterbahn in meinem Wohnzimmer - unfreiwillig. Holla die Waldfee.
Natürlich musste ich das Wundermittel auch mal googeln. Is klar, dass es bei jedem anders wirkt, aber was ich öfters las, war folgendes:

- bei den meisten wirkte es die ersten 1-2 Wochen gut, dann kaum mehr. In einem Drogenforum hieß es sogar, es fühle sich an wie auf Koks. Ohje.
- es gibt weniger Nebenwirkungen, jedoch kam vermehrt Schlaflosigkeit vor und das brauch ich am allerwenigsten.
- es wird auch oft bei AD(H)S verschrieben
- eine Ärztin fand zufällig heraus, dass es bei der Raucherentwöhnung helfen kann, einige Depressive die dieses Medikament nahmen, hörten ganz auf oder verringerten ihre Glimmstängel. Bei einer Studie mit dem Medikament waren 33% auch nach 1 Jahr noch rauchfrei (die höchste Quote von allen Hilfsmitteln!). DAS wär natürlich der Hammer, wenn das auch bei mir klappen würde. Natürlich muss man selber auch einiges dazu tun. Nur Pille schlucken und warten wird wohl nix.

Wäsche is gewaschen, Einkauf erledigt, Boden gesaugt, Essen köchelt...von mir aus kann der Abend kommen. *seufz*........

Kommentare:

  1. Es tut mir so leid, dass Dein Leben so hindümpelt. Darf ich das so sagen?
    Ich wünsche Dir mal einen richtig positiven Lauf...sinnbildlich gesprochen.
    Du hättest es mehr als verdient.

    AntwortenLöschen
  2. Danke...ja natürlich, man darf das Kind beim namen nennen...

    AntwortenLöschen