Mittwoch, 18. Mai 2011

Kündigung

Ich wurde bis jetzt nur einmal von einem Arbeitgeber gekündigt.
Der Rest wollte mich immer ungern gehen lassen, wenn ich Abschied nahm.
Und ich hab schon einige Stellen durch georgelt.

Aber die damalige Stelle war eh nicht der Hit (trotzdem nagte das ganz fies am Selbstwertgefühl), die Kollegen waren doof, ich stand nicht hinter der Firmenphilosophie und die Kundschaft fand ich auch eher zum würgen. Das gute war: Ich hatte 2 verschiedene Bereiche und es war Halbtags, außerdem wohnte ich gleich um die Ecke (gut, kann auch blöd sein, so nah an der Arbeit). Das Geld stimmte auch.

Natürlich strahlte ich das aus, wie ich über mein Arbeitsumfeld dachte. Und so wurde ich noch in der Probezeit mal ins Büro gebeten. Ich wußte was kam. Das es aber SO kam, hätt ich mir im Leben nie gedacht:

Frau Chef saß am Schreibtisch (die hatte da das Sagen!).
Herr Chef saß auf dem einen Sofa, ziemlich nieder geschlagen, konnte mir nicht in die Augen sehn und spielte an einer Laufente die seinem 3-jährigen Sohn gehörte!!!!!!!!

Ab da nahm ich natürlich keinen mehr ernst. Was is das nur für ne Lusche!
Schleimend boten sie mir an mir bei den weiteren Bewerbungen zu helfen. Dankend lehnte ich ab.
Frau Chefin verließ nach getaner Arbeit das Zimmer. Herr Chef kam auf mich zu, legte mir seine widerliche Hand auf den Arm und meinte leise säuselnd: DANKE!

????
Als ich nach einigen Wochen endlich mein Arbeitszeugnis bekam, konnte ich wiederum nur den Kopf schütteln: Inhaltlich war es sehr gut, es war nicht rauszulesen, dass ich ihren Anforderungen nicht genügte (auch nicht versteckt).
ABER: Die Rechtschraibfäller waren echt der Hit! Postwendend ging der Wisch gleich wieder zum Ex-cheffe.
Neee der Sippschaft weinte ich wahrlich nicht hinterher!

Es war dort Sitte, dass man die Überstunden schwarz, bar auf die Kralle ausgezahlt bekam. Mir war das egal.

Heute habe ich erfahren, dass die Sache aufgeflogen ist. Über 800.000 Eurönchen Steuer und Strafe musste das nette Paar zurückzahlen und zudem bekamen sie beide eine Bewährungsstrafe.

Achjaaaa...die Welt ist manchmal doch gerecht! :-)

1 Kommentar:

  1. "Heute habe ich erfahren, dass die Sache aufgeflogen ist. Über 800.000 Eurönchen Steuer und Strafe musste das nette Paar zurückzahlen und zudem bekamen sie beide eine Bewährungsstrafe."

    Wunderbar. Großes Kino. Manchmal finde ich das Leben wirklich klasse.

    AntwortenLöschen