Dienstag, 31. Mai 2011

Good dog or good doc?

Heute endlich ein seit Jahren vor mir hergeschobener Termin:
Ab zum Endokrinologen - der Facharzt für die Schilddrüse.

Ärzte machen mir angst. Fremde Ärzte noch viel mehr!
Wen wundert's, dass mein Puls bei 105 war. Die Arzthelferin war um mich besorgt. Ich nicht, ich kenn mich ja.
Auch mein Gewicht schien ihr Sorgen zu machen, ich beruhigte sie, dass ich vor einem Jahr noch 10 Kilo weniger hatte. Ich Leichtgewicht.
Sie:" Ohh das ist aber sehr wenig, haben Sie eine Überfunktion?"
Ähh deswegen bin ich hier, um das abzuklären.

Also die Arzthelferinnen schienen mir zwar leicht überfordert, waren aber sehr einfühlsam und nett und nahmen meine besonderen Umgebungswünsche für die Blutabnahme ganz selbstverständlich hin. *schulterklopf* an mich, dass ich gesagt habe was ich brauche und *DANKE* an die liebe Blutabnehmerin.

Der Arzt selbst nuschelte nur meinen Namen an der Rezeption, während ich im Wartezimmer saß (das im übrigen sooooo klein war, dass ich vor Panik schier umkippte, als ich aber erfuhr, dass es meiner Sitznachbarin genauso ging, wurde ich ruhiger). Das war sein Aufruf an mich. Muss man auch erstmal dahinter kommen.
Kein Blick in die Augen, kein Handschlag, nur kurz die Frage was er für mich tun könne. Während mich ein Hund (!!) mehr als freundlich begrüßte.
Minuspunkt. Minuspunkt. Minuspunkt.
Ich mag Hunde sehr gern, aber in einer Arztpraxis haben die nix verloren!

Mein Angstpegel steigt bei Ärzten dramatisch an, weil a) ein Zusammenhang zwischen meinem Körper und fremde Personen mir nicht geheuer ist, vor allem wenn die mich anfassen und irgendwas an mir machen (auch wenn ich weiß, was derjenige macht und dass es nicht weh tut ) und b) ich beim Gespräch nie ganz bei mir bleiben kann und schnell meine Grenzen überlatsche, nicht nachfrage, nicht auf etwas bestehe....usw.
Da werd ich einfach klein.

Fazit:
Plus: Sehr kompetente Arzthelferinnen, kaum Wartezeit, und wie ich mitbekam kamen einige Patienten von weiter her, vielleicht ist der Doc wirklich gut.

Minus: Praxis etwas veraltet, Miniwartezimmer, Hund, reservierter Arzt...

Nun ich werd den nächsten Termin abwarten, hören wie meine Werte so sind und sein Behandlungssvorschlag.

Jetzt bin ich richtig müde, so eine Tour schlaucht mich immer wieder, noch dazu das schwüle Wetter, daher gibts nun einen frischen Salat (gestern frisch aus dem Garten einer Nachbarin geerntet!!) und dann ab ins Bett.

1 Kommentar:

  1. Liebe Regenfrau,

    auf der einen Seite wünschtr man sich ja, dass alle Werte okay sind, auf der anderen Seite kann die Schilddrüse für ganz viele unangenehme Dinge verantwortlich sein. Und dann wäre es wieder gut, wenn man eine "kleine" Ursache mit großer Wirkung finden würde.

    Na da bin ich mal neuggierig, wie der Befund aussieht.

    Ja und sehr nett geschrieben, dass man von einem Hund! in der Arztpraxis begrüßt wird und dazu noch netter als vom Doc selbst (bin ja auch ein Fan davon, aber da gehört so ein Vierbeiner wirklich nicht hin).

    So nun stöbere ich mal weiter bei Dir.

    GLG Ines

    AntwortenLöschen