Dienstag, 17. Mai 2011

Extreme

Wie gestern schon angedeutet, geht es mir derzeit besser, als die letzten Wochen. Der Großteil der sozialphobischen Gedanken ist weg, ich hab mehr Selbstvertrauen, bin locker und lustig drauf, schmiede Zukunftspläne und kleide mich wieder bunter, figurbetonter und eleganter.
Soweit so gut. Doch dann kommt das große ABER:

1. tauchen in solchen Phasen immer Menschen auf, die das nicht gut finden, die mich kritisieren und abwerten, mich wieder klein und still haben wollen.
Zum Teil haben sie recht, nämlich dann, wenn angebrachte kritische Fragen kommen wie: so kenn ich dich gar nicht..wie bist du denn drauf? Die an meinem Zustand etwas zweifeln.
So eine Phase ging schon mal gründlich schief (die war aber auch stärker als derzeit) und ich schoß mit Karacho in eine Manie.
Als ich den Arzt anblaffte, dass er doch ein Spielverderber sei, jetzt wo es mir einmal gut gehe gleich eine neue Krankheit zu finden, meinte er lächelnd und gelassen: Die fehlende Krankheitseinsicht ist ein Symptom der Manie.
Nach außen gab ich mich geschlagen doch innerlich dachte ich hasserfüllt: Der pisst mir nicht ans Bein!

Das 2. ABER ist, dass massiv Ängste hoch schwallen. Ohne erkennbare Gründe. Wie Wellen kommen und gehen schön über den Tag verteilt, aber heftig. Ich schlotter und bebe am ganzen Körper!

Heute fragte ich meine Therapeutin was das sei. Und sie meinte, dass es wohl ein Schutz sei. Denn im Grunde bin ich weder so angriffslustig, noch Miss Sex-and-the-city (letzter Satz von mir frei übersetzt :-) )
Die Angst bremst mich. in diesem Sinne ist sie gesund, damit ich nicht völlig daneben greife und mich in 3 Wochen frage, was zum Geier ich da denn angestellt habe.

Also muss ich mich selber etwas unter Kontrolle halten. Das will ich nicht. Das macht keinen Spaß. Da könnt ich endlich mal richtig aufdrehen und dann is es auch nix...
Und zum Glück hab ich nächste Woche nochmal einen Thera-termin, damit sie auch ein Auge auf mich werfen kann. Das tat sie zwar heute schon, aber eher sehr erstaunt und sprachlos, weil sie mich so kaum kennt.

Kommentare:

  1. Bist du denn manisch depressiv? dachte du hast ne PTBS? Auf jeden Fall ist es sehr gut, dass du einen Termin gemacht hast und so jemand ein Auge auf dich hat. Alles Liebe :)).

    AntwortenLöschen
  2. Ja offiziell hab ich beide Diagnosen. Wobei ich wie gesagt das mit der Manie nich so recht glaube, andererseits würde es einiges aus meiner Vergangenheit erklären und ich hab erfahren, dass es leichte Manien gibt, in der man z.B. noch schlafen kann.
    Pfff.ich hab wohl zu oft HIER geschrien...
    Und den Termin bekam ich einfach, ob ich wollte oder nich. Aber da ich der Frau vertrau geh ich natürlich hin ;)

    AntwortenLöschen
  3. Also mehr Selbstvertrauen, ansprechender und farbiger kleiden und weniger soziale Ängste klingt für mich nicht nach Manie sondern nach es geht dir besser. Aber ein Auge kann nie schaden und das mit der fehlenden Krankheitseinsicht bei Manien ist schon so. Und wenn du ihr vertraust, supi :).

    AntwortenLöschen
  4. Ja ich hab ja auch nich alles hier geschrieben (was ich noch so anstelle) ^^
    und es könnte ein Anfang sein, muss nicht :)

    AntwortenLöschen