Sonntag, 15. Mai 2011

Akzeptanz

Wie konnte das passieren?
frag ich mich gerne haareraufend, wenn was daneben ging. Nun fragte ich mich wieder:
Wie konnte das passieren? Grund war: Die relativ gute Woche! Die Angst war zwar sehr stark, aber die Gedanken waren nicht mehr so hoffnungslos und zerfleddert, wie die letzten Wochen.

Ja also, warum ging es mir wieder besser? Ich kramte meine Handlungsfähigkeit wieder hervor und blieb bei mir.
Was kann ich tun? Wo ist mein Weg? Im Kleinen, wie im Großen.
Was ist das aber *bei mir bleiben*? Auf mich schauen, z.B. ließ ich mich nicht von den Manipulationsspielchen meines Vaters beirren. Kenn ich schon, ist langweilig und kräftezehrend, ich gewann innerlich großen Abstand. Das war klasse!
Es ist ein Gefühl der Ruhe und der Gelassenheit, des geerdet seins mit einem Schuß Humor. Ich bin dankbar, dass es mir so gut gelang.

Und wie gut es tut, manche Dinge einfach abzuhaken.
Banales Beispiel: Wenn ich mir die Haare wasche, sie föhne und danach offen lasse, sieht das genau eine halbe Stunde gut aus, danach gleiche ich eher einem explodierten Besen und außerdem hasse ich es, wenn mir ständig die Zotteln im Gesicht rumhängen. Also: Stecke ich mir die Haare hoch, das ist praktisch, sieht gut aus und geht schnell. Ich kann es mir sparen, es immer wieder zu versuchen, so bleibt mir die Kraft und Nerven für wichtigere Dinge.

Oder, dass ich sehr gern Berichte über Abenteuerreisen lese. Ich habe mich damit abgefunden, dass ich das lieber tue, als selber ein halbes Jahr mit dem Rad durch Südamerika zu fahren.

Das habe ich nun auch in anderen Bereichen des Lebens umgesetzt. Das bringt mir viel Ordnung, Stabilität und Beständigkeit und vereinfacht enorm den Alltag, das Gefühlsleben und die Gedankenkreiserei!
Es ist, wie es ist und ich mag nicht mehr ständig an allen Säulen wackeln und sägen und neu erbauen!
Annehmen ist sehr erleichternd ;-)

Kommentare:

  1. wenn ich selbst ja mal so weit wäre...

    top post..!

    AntwortenLöschen
  2. Wie wäre es mit einem neuen Haarschnitt? :o)

    Grundsätzlich verstehe ich aber natürlich, was Du meinst. Ich entrümpel ja auch nach und nach so blockierende Kleinigkeiten.

    AntwortenLöschen
  3. @runenmami: das kommt ;) ich hoffe nur, dass ich es nicht wieder in 3 Wochen vergessen habe....

    @schmedderling:selbes in grün: kurz, mittel, gestuft, gelockt, in Farbe, mit Strähnchen, ebenso alles schon durch :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen