Freitag, 22. April 2011

Aber...ich HAB da was!!!

Hypochonder können ganz schön nerven. Jeden Montagabend erlebe ich das immer wieder. Klar die Frau leidet selber drunter. Egal vor was man Angst hat, riesen Angst, es ist immer anstrengend und eine Qual.

Körperlich bin ich soweit pumberlfit, wie man hier in Bayern sagt. Doch wenn ich was habe, kann ich das schwer einschätzen, ob das jetzt wirklich gefährlich ist oder nicht. So kam es schon oft vor, dass ich zum Doc gehechtet bin und der meinte:"Nö, da ist nix."
Wenn es wirklich brennt, merk ich das kaum, kann es total abspalten. Was dann einmal dazu führt, dass ich vom Arztzimmer direkt ins Krankenhaus verfrachtet wurde. Kurz vorm Blinddarmdurchbruch.

Ich kann mir da nicht selbst vertrauen.
Und dann gibt es da die ungeschriebene Regel: Google nie, NIE deine Krankheitssymptome.
Tja, ich bin aber ein neugieriger Mensch und wollte schon mal wissen, was ich da am Fuß haben könnte. Ich las und las und stellte fest: Also vom Bandscheibenvorfall bis zur Multiple Sklerose wär alles dabei.

Und brach in Panik aus.

Zum Glück bekam ich noch einen Termin bei meiner Hausärztin. Die auch nicht recht wußte was das sein könnte. Vielleicht vergehe es ja von selbst wieder (haha, es darf gelacht werden).

Aha, nun hock ich da mit einem komischen Fuß, der irgendwie eher taub ist und hin und wieder von Hitze durchströmt wird. Lieber Fuß was willst du mir damit sagen? Mehr Bewegung? Ja äh gerne, nur heute nicht, du weißt die Nacht war eine Katastrophe und mir fallen beim radeln bestimmt die Äuglein zu.
Vielleicht überlegst du es dir nochmal und wirst wirklich von alleine wieder heile? Noch eine Belastung vertrag ich derzeit ganz schlecht....

Kommentare:

  1. Kann es nicht eine Nebenwirkung des Medikamentes sein? Wenn bei mir etwas nicht stimmt, geht es mir immer genau wie dir. Bei Kleinigkeiten denk ich, ich muss sterben und geh zum Arzt, der mich fast auslacht und wenn ich was echt Schlimmes habe, halte ich das irgendwie aus, bis es nicht mehr geht.

    AntwortenLöschen
  2. Ähm ich nehm die Medis noch gar nich, weil die Thera nix verschreiben darf und ich erst zum Doc muss. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Mein Bruder googlet auch immer alles, bis er fast durchdreht vor Angst.
    Von krebs bis egal was ist alles dabei.
    Er leidet auch unter Ängsten...
    Wenn er dann zu Doc geht ist meistens nichts.

    Ich gehe nur ab und zu wegen meinem Herz zu checken, weil ich weiß das auch ein gesundes Herz irgendwann einmal krank werden kann.

    Auch meine Schwester hat immer gleich das schlimmste, alles was sie im fernsehen hört oder liest, gleich checkt sie und findet bei sich gleiches, denkt sie.
    Rennt gleich mit Diagnose zum Arzt, er kann sagen da ist nichts, sie glaubt ihm nicht.

    Tja wir kommen aus einer fam und meine Mutter hatte immer Ängste.

    Das es bei mir so lange gedauert hat, ein Wunder.

    Besser einmal mehr zum doc wie zuwenig.
    Ist heute meine Einstellung, denn 2009 hätte mich fast umgebracht, Weil ich trotz arnschmerzen zwei wo nicht zum doc bin, Resultat Thrombose.
    Heute gehe ich hin, scheiß egal wie oft.

    AntwortenLöschen
  4. Ja zum Glück is es bei mir nicht sooo schlimm, aber ich bin heilfroh, dass ich nich jeden Arztbesuch selber zahlen muss und nicht 3 Monate auf nen Termin warten muss. Daher: ja lieber einmal öfter als zuwenig!
    LG

    AntwortenLöschen