Freitag, 4. März 2011

Wenn man...

...in die Heimat fährt, dann hat man was zu erzählen :-)

1. Ich klingelte früh morgens den Herrn Papa ausm Bett um was zu fragen. Irgendwann meinte er: "Mönsch in deiner Leitung scheppert es aber..ah nun gehts wieder...is wohl was an der Leitung..immer wenn du dich bewegst..."
?!?!?
Ich:" Paapaaa...ich hab ein schnurloses Telefon!"
Ächz, wenn Eltern schwierig werden, is es die Pubertät.
Wenn Eltern älter werden, wirds schwierig für die Kinder.

2. Man sollte ERST den Bildschirm abmontieren und sich dann anziehen. So klebten bald an meiner schwarzen Jeans Staubfussel von 4 Jahren *hust*!!

3. Papa meint immer noch ich verhunger. Gut, ein voller Kühlschrank und ein gefüllter Geldbeutel hat ja auch was...Wochenend ich kooommmee!!!

4. Sobald man in der Bahn mit dem Neben/Gegenübernachbarn ins Gespräch kommt und sich als "Einheimische" outet, wird man begutachtet, belagert und befragt, als ob man eigentlich ins Heimatmuseum gehöre. War trotzdem lustig!

5. Es ist auch wieder schön in der selbst gewählten Heimat anzukommen und aus dem Briefkasten die Lieblingszeitschrift zu fischen!

6. Achso ich muss Herrn Papa noch anrufen, dass ich gut zuhause angekommen bin..*seufz* tja das gehört sich so, das haben wir schon immer so gemacht :-)

7. Nun red ich die nächsten 4 Tage wieder mein tiefsten derbstes bayrisch...

Im Moment bin ich mit der Welt vereint und höchst zufrieden und mein neuer großer Bildschirm nickt bestätigend dazu!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen